News vom Mobile World Congress Gaming total mit der virtuellen Brille von HTC

Nun bringt auch HTC eine «Virtual Reality»-Brille auf den Markt. Dank vielen Partnern sollten zum Launch Ende Jahr genügend Inhalte verfügbar sein.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Virtuelle Realität ist das Thema der Zukunft. Da will kein Hersteller abseits stehen. So bringt nach Samsung, Sony, Microsoft, Google und anderen nun auch noch HTC eine Brille namens Vive auf den Markt.

Das besondere: Der Hardware-Hersteller holt für die Lancierung Ende Jahr möglichst viele Content-Partner an Bord. Der wichtigste hat gleich mitentwickelt. Und das ist Spielehersteller Valve, der etwa für die «Half Life»-Serie bekannt ist. Für noch mehr Inhalte sollen weitere Kooperationen, etwa mit TV-Anbietern wie HBO, sorgen.

Noch sind nicht viele Details bekannt. HTC will aber technisch verhindern, dass es einem beim Zocken übel wird. Zudem gibt es ein 360-Grad-Tracking, so dass sich der Gamer im virtuellen Raum umdrehen und sogar bewegen kann.

Die Brille hat zwei Displays mit einer Auflösung von 1200 auf 1080 Pixeln. Angeschlossen wird sie an jeden gängigen PC, zur Steuerung dienen zwei Controller, einen für jede Hand. So sollen Bewegungen nachvollzogen werden können. 

Publiziert am 02.03.2015 | Aktualisiert am 02.03.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden
Die Vive will für ein neues Game-Erlebnis sorgen. play
Die Vive will für ein neues Game-Erlebnis sorgen.