Neue Lumix von Panasonic Spiegelreflex-Qualität für die Hosentasche

Das neue Topmodell der Lumix-Serie von Panasonic kommt mit einem 1-Zoll-Sensor und 4K-Video. Damit soll Bildqualität wie bei einer Spiegelreflex-Kamera möglich sein.

panasonic_tz101_front_web.jpg play
Ideal für die Ferien: Die Lumix TZ101 ist leistungsstark und trotzdem kompakt. 

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
2 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy
3 Gewinner und Verlierer der CES Nicht alle haben so abgeräumt wie die...

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden

Die Rückzugsgefechte der Kamerahersteller führen zu tollen Innovationen für alle Foto-Fans. Denn die Smartphone-Kameras führen zum Verschwinden einer ganzen Gerätekategorie. Günstige Kompaktkameras kauft heute kaum jemand mehr. Wer sich behaupten will, muss sich vom Handy abheben. 

Ein Weg ist die Spezialisierung, ein anderer, kompromisslos auf Qualität zu setzen. Bei der neuen Lumix DMC-TZ101 macht Panasonic genau das: Das Topmodell der beliebten Lumix-Baureihe wird hochgerüstet. 

Sensor wie in der Spiegelreflex

Prunkstück ist ein 1-Zoll-MOS-Sensor mit 20,1 Megapixel-Auflösung, wie er sonst in System- oder Spiegelreflex-Kameras zum Einsatz kommt. Dazu gibts ein lichtstarkes Leica-Objektiv. Das bietet 10fach-Zoom - umgerechnet in Kleinbildformat ins das 25 bis 250 Millimeter. 

panasonic_lumix_tz101-d6b988ca12b6d163.jpg play
Ein Pluspunkt: Die neue Pansonic-Travelzoom hat auch einen Sucher. 

Das ganze steckt in einem hochwertigen Metallgehäuse und ist nur wenig grösser als die Vorgänger. Mit 312 Gramm ist die Kamera zwar kein Leichtgewicht, liegt aber gut in der Hand und passt auch noch in die Hosentasche. 

Insgesamt ist die Lumix DMC-TZ101 eine ideale Kamera für die Ferien. Sie wird gerade bei schlechten Lichtverhältnissen und Verwacklungsgefahr deutlich bessere Bilder machen als jede Handycam, auch wenn man nur den Automatik-Modus nutzt. Und für Hobbyfotografen gibt es jede Menge Profi-Einstellmöglichkeiten. 

Fokus nachträglich setzen

So kann man statt des Touchscreens zur Motiv-Auswahl auch den elektronischen Sucher nutzen. Die Bilder lassen sich mit manuellen Einstellungen belichten und im RAW-Format abspeichern, ideal für die Nachbearbeitung zu Hause. 

Wer mit 4K filmen möchte, kann dies mit der Panasonic-Kamera ebenfalls. Die Super-Auflösung hat auch fürs Fotografieren einen Vorteil. Man kann in einer Sekunde 30 Bilder schiessen und einfach das Beste aussuchen, etwa für sehr dynamische Motive.

IMAGE-ERROR

Ebenfalls Eindrücklich ist «Post-Focus»: Hier wird bis 49 Mal ausgelöst, jedes Mal ist auf eine andere Ebene scharf gestellt. Im Display kann man dann selber wählen, wo der Fokus liegen soll. Man kann auch gleich mehrere Varianten abspeichern. Aber: Das funktioniert nur bei Landschaften oder sonstigen Objekten, die sich kaum bewegen.  

Erste Einschätzung: Die Lumix DMC-TZ101 ist eine tolle Kamera für alle, die fotografieren und nicht nur «fötelen» wollen. Allerdings zahlt man auch ordentlich für die Qualität: Ende März startet die Panasonic in der Schweiz, der offizielle Preis liegt bei 849 Franken. 

Publiziert am 08.03.2016 | Aktualisiert am 01.06.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden