Neue Gadgets von der CES Wenn der Gürtel mit Sensoren bestückt wird

Heute Dienstag startet die CES in Las Vegas mit den Pressetagen. Viele neue Gadgets erweitern die Fähigkeiten des Smartphones.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 B&B Air im Test Schweizer Top-Kopfhörer mit Schönheitsfehler
2 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
3 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden
Die Aufsteck-Kamera schiesst 3D-Fotos. play
Die Aufsteck-Kamera schiesst 3D-Fotos.

Bevel: Das Aufsteck-Gadget macht aus jedem Android- oder Apple-Gerät eine 3D-Kamera. Dazu wird die Tablet- oder Handkamera mit einem Laser kombiniert, der die Objekte abtastet. Die 3D-Fotos können natürlich übers Smartphone geteilt werden, sie lassen sich aber auch für 3D-Druck nutzen. Bevel ist übrigens für den CES Innovation Award nominiert und kostet rund 80 Franken.

Finger ans Ohr ersetzt die Freisprech-Einrichtung. play
Finger ans Ohr ersetzt die Freisprech-Einrichtung.

Samsung TipTalk: Ein ganz spezielles Gadget. Es sieht aus wie ein Uhrenarmband und kann auch mit Uhren kombiniert werden, egal ob analogen oder smarten. Das Ziel von TipTalk: Anrufe oder Sprachsteuerung ohne Kopfhörer zu ermöglichen - ohne einen Lautsprecher zu benutzen. Dazu hält man einfach einen Finger jener Hand ans Ohr, an der man das Band trägt. So kann man problemlos auch in lauten Umgebungen telefonieren - und auch ohne, dass alle Umstehenden das Gespräch über Lautsprecher mithören können.

Die Audio-Einstellungen werden für jedes Gehör optimiert. play
Die Audio-Einstellungen werden für jedes Gehör optimiert.

Aumeo Audio: Zwar ist die digitale Welt mit Streaming- und Online-Angeboten für Musikfans eine Fundgrube, die Soundqualität geht dabei aber etwas unter. Das portable Aumeo-Kästchen will das ändern, indem es zwischen Player und Kopfhörer geschaltet wird. Das Gerät erstellt für jeden Nutzer ein Audioprofil und passt den Sound genau diesen Bedürfnissen an. Aumeo Audio kostet rund 150 Franken.

Bestes Licht für Videochats oder Selfies. play
Bestes Licht für Videochats oder Selfies.

Chatlight: Eine Ladung bringt 90 Minuten Licht für Videotelefonie oder aber auch für Selfies. Chatlight lässt sich auf alle gängigen Tablets und Smartphones aufstecken - und auch auf Laptops und dünnere Monitore. Das Licht lässt sich stufenlos aufdrehen und justieren. Rund 30 Franken kostet Chatlight.

Der Gürtel als Fitness-Tracker. play
Der Gürtel als Fitness-Tracker.

Samsung Welt: Fitness-Trecking ist ein wichtiges Thema an der CES. Samsung geht dabei einen neuen Weg. Statt die Daten mit einer Smartwatch oder einem Armband zu sammeln, integrieren die Koreaner die Technik in einen edlen Ledergürtel. Der Gürtel mit dem seltsamen Namen «Welt» hat Sensoren integriert, die Schritte zählen und die Zeit messen, die man sitzend verbringt. Dazu kommt die Messung des Bauchumfangs und der Essgewohnheiten. Die Daten werden nicht nur einfach in einer App angezeigt, sondern ausgewertet. Der Nutzer erhält so Gesundheitstipps und auf Wunsch ein Abendprogramm, das genau auf ihn zugeschnitten ist.

Mehr zum Thema
Publiziert am 05.01.2016 | Aktualisiert am 05.01.2016
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden