Google-Keynote in Kalifornien So sieht die Zukunft aus

Google hat heute in Kalifornien seine Neuheiten präsentiert: Statt wie gewohnt Suchanfragen einzutippen, sollen sich Nutzer mit Software und Geräten des Konzerns unterhalten können.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
8 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Liveticker

Grosser Event in Mountain View (Kalifornien): Auf der jährlichen Entwicklerkonferenz «I/O» stellt Google neue Gadgets und Dienste vor. Heute ab 19 Uhr startet die Keynote, die Sie hier live sehen können. Dieses Jahr werden besonders viele Neuheiten erwartet. Und das sind die heissesten Gerüchte rund um Google und Android.

Android VR: Wichtige Schritte in Richtung Virtual Reality hat Google ja schon gemacht. So setzt das Videoportal Youtube - das ja ebenfalls zum US-Konzern gehört - voll auf Filme im 360-Grad-Format. Und mit dem Cardboard gibts ja auch schon eine behelfsmässige VR-Brille für Android-Handys. Im nächsten Schritt wird eine echte VR-Brille erwartet: entweder in Kombination mit Android-Handys oder als Stand-Alone-Headset.

Bildschirmfoto 2016-05-18 um 16.33.50.jpg play

Android N: Traditionell wird an der «I/O"-Konferenz die neuste Version von Android vorgestellt. Die siebte Generation bekommt einen Split-Screen-Modus und ein neues Benachrichtigungs-Zentrum, das ist bereits bekannt.

Project Tango: Die Indoor-Navigation, die Räume und Gegenstände erkennt, dürfte in der finalen Version vorgestellt werden. Auch dürften erste Tablets zu sehen sein, die einem durch komplexe Strukturen wie die U-Bahn-Stationen oder grosse Shopping-Center lotsen sollen.

Home Personal Assistant: Eventuell zeigt Google ein Gadget ähnlich dem Echo von Amazon. Also ein Assistent fürs Wohnzimmer, der Sprachbefehle erkennt, sich mit anderen Smart-Home-Geräten verbindet und eine Art künstliche Intelligenz besitzt.

atv-framed.png play

Handy und Co.: Google erweitert eventuell auch das Angebot an eigenen Geräten. So soll ein Smartphone mit riesigem 7-Zoll-Bildschirm in Planung sein. Auch zur Steuerung von TV-Geräten könnte ein eigenes Gadget vorgestellt werden - schliesslich läuft schon auf einigen neuen Fernsehern Android in einer Version für TV-Geräte.

Publiziert am 18.05.2016 | Aktualisiert am 08.01.2017
teilen
teilen
8 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Monika  Tschüss aus Emmetten
    20.05.2016
    "Duo" und "Allo" sind neue Apps wie WhatsApp, Threema, Skype und "OpusTel". Diese alle zusammen werden die GSM Mobiltelefonie von Swisscom und co. verdrängen. Den GSM Providern bleibt nach SMS Verlusten nur noch der mobile Internet Zugang. Also Daten 4G Abos. Das spart ca. CHF 55 pro Monat. Mir reicht bereits heute ein 4G Datenabo auf meinem Android Handy. Threema als sicheren SMS Ersatz und OpusTel mit Schweizer Festnetznummer zum abhörsichen HD telefonieren.
  • Markus  Schweizer 18.05.2016
    Also viel (resp gar nichts) neues war ja da nicht dabei. Ziemlich enttäuscht. Hofte auf eine Google Hologram Lösung... Naja nächstes Jahr vielleicht.