LG Stylus 2 im Test Das kann sich Apple an den Stift stecken

Gross, günstig und mit aussergewöhnlichen Extras: Das LG Stylus 2 überrascht im Test mit einem coolen Bedienstift und kann DAB+-Radio empfangen.

 LG Stylus 2 im Test - Das kann sich Apple an den Stift stecken play
Das LG Stylus 2 hat einen Stift integriert, mit dem man zum Beispiel Notizen schreiben kann.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
16 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Spätestens seit Apple das iPad Pro mit einem Pen ausgerüstet hat, sind Bedien-Stifte wieder im Trend. Grosses Problem aber: Wohin mit dem Stift, wenn er gerade nicht gebraucht wird? Apple hat dafür keine gute Lösung, was schusslige User teuer bezahlen dürften. 

 LG Stylus 2 im Test - Das kann sich Apple an den Stift stecken play
Der Pen findet gut im recht dünnen Plastik-Gehäuse Platz.

LG macht das beim Stylus 2 besser. Obwohl das 5,7-Zoll-Smartphone nur 7,4 Millimeter dick ist, kann der Stift direkt ins Gehäuse gesteckt werden. So hat man ihn immer zur Hand - und kann ihn schnell und einfach versorgen.

Was taugt der Stift des LG Stylus 2?

Auch sonst ist der dünne Stift ein Gewinn. Kaum hat man ihn aus dem Gehäuse gezogen, poppt ein Menü mit verschiedenen Funktionen auf. So kann man Screenshots mit Bemerkungen versehen oder handschriftliche Notizen machen. Und die Krakelschrift des Testers ist plötzlich sogar lesbar. Allerdings lässt sich der Stift längst nicht so vielseitig nutzen wie bei einem iPad oder dem Microsoft Surface.

 LG Stylus 2 im Test - Das kann sich Apple an den Stift stecken play
Die Handschrift des Digital-Redaktors kann man sonst kaum entziffern.

Ein zweites Feature hebt das LG Stylus 2 von der Konkurrenz ab. Das Smartphone bietet nämlich DAB+-Radioempfang. Das preisen die Koreaner sogar als Weltpremiere an. Zumindest in der Schweiz findet man tatsächlich nicht so leicht ein anderes Handy mit DAB+.

Radio-Fans dürften allerdings vom mitgelieferten Kopfhörer enttäuscht sein, da merkt man erstmals, dass LG beim günstigen Preis Abstriche machen musste. Online-Händler Digitec etwa bietet das Phablet schon für 179 Franken an.

Der Akku hält locker mehr als einen Tag

Sonst bietet das Stylus 2 erstaunlich viel fürs Geld. Das Gehäuse ist zwar aus Plastik, aber gut verarbeitet und mit 142 Gramm sehr leicht. Das vorinstallierte Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow läuft mit der Mittelklasse-Technik flüssig. Und der 3000 mAh grosse Akku hält auch bei Powerusern mehr als einen Tag.

 LG Stylus 2 im Test - Das kann sich Apple an den Stift stecken play
Das 5,7-Zoll-Smartphone ist gut gemacht und bietet viel fürs Geld.

Mittelmässig, aber durchaus in Ordnung sind die verbauten Kameras mit 13 und 8 Megapixeln. Etwas schwach ist das Display, das sich leider nicht richtig hell aufdrehen lässt. Wer viel an der Sonne arbeiten will, hat das Nachsehen.

Unser Fazit: Das Stylus 2 ist ein gut gemachtes Smartphone mit grossem Display. Überzeugend sind die zwei Extras, der Bedien-Stift und der digitale Radioempfang. Da hat man zwei Dinge, die sonst (fast) niemand hat.

Der ultimative Arbeiter ist leise, leicht und schnell Publiziert am 09.08.2016 | Aktualisiert am 07.09.2016
teilen
teilen
16 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Monika  Tschüss aus Emmetten
    09.08.2016
    Gutes SmartPhone. Nun gleich noch auf ein 4G Data Abo wechseln und CHF 50 bis CHF 150 pro Monat an Abokosten sparen. Das neue Handy unterstützt auch Internet Telefonie mit Ihrer Festnetznummer. Ich nutze OpusTel mit einer neuen Schweizer Festnetznummer. Sparpotentioal bei mir pro Monat CHF 120. Ersetzt bei Bedarf die veraltete 07x GSM Telefonie.
  • Hampi  Meier 09.08.2016
    "Spätestens seit Apple das iPad Pro mit einem Pen ausgerüstet hat, sind Bedien-Stifte wieder im Trend." Komische Einleitung in den Tagen, da die 6. (!) Generation der Samsung-Note- Serie herauskommt. *Kopfschüttel*