LG schaut in die Zukunft Dieser TV weiss, was sie schauen wollen

Auf der CES in Las Vegas (ab dem 6. Januar) zeigt LG die neuste Version ihrer TV-Plattform. Und die zeigt, wie wir in Zukunft fernsehen.

Die neue neue Smart TV Plattform WebOS 3.0 von LG. play
Die neue neue Smart TV Plattform WebOS 3.0 von LG.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
23 shares
Fehler
Melden

Apps sind das Fernsehen der Zukunft. Damit die TV-Hersteller nicht zu reinen Bildschirm-Produzenten werden, integrieren sie seit rund zwei Jahren ein ganzes Betriebssystem ins Gerät. LG hat eine eigene Entwicklung namens WebOS am Start - die sehr gut funktioniert, wie ein erster Test gezeigt hat.

Auf der weltgrössten Eletronikmesse, der CES in Las Vegas ab dem 6. Januar, zeigt LG nun die neuste Version von WebOS. Und die kommt unter anderem mit einem Channel Advisor, der die Sehgewohnheiten analysiert und Programme vorschlägt, die einem gefallen könnten.

Diese Programme kommen nicht mehr nur von TV-Sendern, sondern auch von anderen Videoanbietern wie etwa BuzzFeed. Und diese werden wie normale Kanäle in den TV integriert. So kann man auch durch die Videos zappen wie durchs normale Fernsehprogramm.

Ebenfalls neu: Die Music-Play-App funktioniert auch über die TV-Boxen, wenn der Bildschirm ausgeschaltet ist. Und eine weitere Anwendung übernimmt das Zusammenspiel mit dem smarten Haushalt. So lassen sich mit IoTV-App Haushaltegeräte von LG, aber auch von anderen Marken steuern.

Mehr zum Thema
Publiziert am 23.12.2015 | Aktualisiert am 23.12.2015
teilen
teilen
23 shares
Fehler
Melden