Grossangriff in der Mittelklasse So billig sind die neuen LG-Handys

Mit gleich vier neuen Smartphones will LG die Mittelklasse aufmischen. Erstaunlich sind die Preise von 129 bis 199 Franken – obwohl es dafür sogar einzelne Premium-Features gibt.

Die neuen K-Serie-Smartphones von LG: Drei der vier kommen schon im Februar auch in die Schweiz. play
Die neuen K-Serie-Smartphones von LG: Drei der vier kommen schon im Februar auch in die Schweiz. ZVG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Neue Einsteiger-Smartphones stellt LG ab 5. Januar an der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (USA) vor. Bei der weltgrössten Tech-Messe sind gleich vier neue Modelle zu sehen, drei davon schaffen es ab Februar auch in die Schweiz.

Für nur 129 Franken gibt es das LG K4. Ein kompaktes und leichtes Einsteigergerät mit 5-Zoll-Bildschirm, von dem man technisch nicht allzu viel erwarten darf. 8 GB Speicher, ein Quadcore-Prozessor mit 1 GB Arbeitsspeicher und je eine 5-Megapixel-Kamera vorne und hinten.

Immerhin: Der 2500-mAh-Akku ist austauschbar – wie bei allen neu vorgestellten Günstigmodellen. Zudem gibts LTE/4G-Empfang, und der Speicherplatz kann mit Karten aufgerüstet werden.

Der Akku ist bei allen LG-Neuheiten austauschbar

Für wenig mehr Geld, sprich 169 Franken, gibt es das K8, das technisch deutlich weiter ist. Hier gibts in jedem Bereich mehr Power. Im Alltag dürften die 13-Megapixel-Kamera, der verdoppelte Grundspeicher und der deutlich bessere 5-Zoll-Bildschirm einen spürbaren Unterschied machen. Das reicht sogar fürs neuste Android-Betriebssystem 7.0 Nougat.

Das neue K10 bietet für knapp 200 Franken erstaunlich viel Technik. play
Das neue K10 bietet für knapp 200 Franken erstaunlich viel Technik. ZVG

Ein Geheimtipp in der Mittelklasse dürfte das neue K10 sein, das für 199 Franken sogar ein Feature aus dem Premium-Bereich bietet. Die 13-Megapixel-Kamera stammt nämlich aus der Top-Serie von LG und macht gute Fotos. Die Selfie-Cam hat eine 120-Grad-Weitwinkellinse, damit man möglichst viel aufs Bild bringt.

Auch sonst gibt es viel Technik fürs Geld: einen Octacore-Prozessor mit 2 GB, 16 GB Speicher, einen 5,3-Zoll-HD-Screen – und das bei leichten 138 Gramm Gewicht. Schade, kann man höchstens eine 32-GB-Speicherkarte zur Aufrüstung nutzen. Technisch gesehen ist das aber der einzige Mangel des K10.

Insgesamt ist das K10 ein richtig günstiges Smartphone, das im Alltag wohl alle mobilen Grundbedürfnisse abdeckt. Android 7.0 Nougat, austauschbarer 2800-mAh-Akku und eine gute Kamera sind Features, die in dieser Klasse alles andere als selbstverständlich sind.

Diese schicke Tasche lädt das Handy Publiziert am 23.12.2016 | Aktualisiert um 23:05 Uhr
teilen
teilen
1 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Monika  Tschüss aus Emmetten
    29.12.2016
    Ein LG K4 für 129 Franken und ein CoopMobile Prepaid für einmalige 15 Franken und 10Mbps 4G Internet pro Monat für 0 Franken. Zum Telefonieren eine IP Telefon App mit Schweizer Telefonnummer für 4.80 pro Monat und 2,9 Rappen pro Minute. So gesehen kostet das Smart Handy dann weniger als 10 Franken pro Monat inklusive Gesprächskosten.
Sie haben noch 500 Zeichen übrig.