Gratis für fast alle Am 29. Juli kommt das neue Windows

Windows 10 soll sich schnell verbreiten: Darum wird es als Gratis-Upgrade für fast alle Nutzer Windows 7 und 8 bereit stehen. Aber nur im ersten Jahr.

Das Startmenü ist in Windows 10 zurück. play
Das Startmenü ist in Windows 10 zurück.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Darauf haben nicht nur die Nutzer gewartet, sondern auch Microsoft selber. Am 29. Juli beginnt das Rollout von Windows 10. Das neue Betriebssystem bringt viele Verbesserungen und soll primär die ungeliebte Vorgängerversion Windows 8 vergessen machen.

Die Amerikaner wollen daher, dass sich das neue Windows möglichst schnell auf breiter Front durchsetzt. Daher bekommen alle Nutzer von Windows 7 und 8 die Möglichkeit, gratis auf Windows 10 aufzurüsten. Das Angebot ist allerdings nur ein Jahr gültig.

Schon jetzt kann man sich ein Upgrade reservieren. Eine entsprechende Meldung taucht direkt auf den Windows-Rechnern auf - wenn man sie regelmässig aktualisiert.

Das Ziel von Microsoft ist klar: Möglichst alle Geräte, später im Jahr auch Tablets und Smartphones, sollen auf Windows 10 umgerüstet werden.

Man lädt allerdings ab dem 29. Juli nicht eine Testversion runter, sondern gleich die Vollversion mit 3 GB. Immerhin hat man einen Monat Zeit, um die Installation rückgängig zu machen. Etwa weil die Hardware doch nicht so gut mithält.

Natürlich wird man das Betriebssystem weiterhin auch separat kaufen können. Wohl zu Preisen ab rund 100 bis 150 Franken.

Die wichtigsten Verbesserungen von Windows 10

Das Startmenü ist zurück und kombiniert Programme und Apps in einer Ansicht. Die Sprachsteuerung Cortana kommt zusätzlich auf den Desktop.

Und Microsoft hat mit Edge einen neuen Browser programmiert, mit dem man unter anderem Webseiten kommentieren und dann teilen kann. Dazu gibts neue Apps für Foto, Video, Musik, Mail und so weiter. Sie sollen auf allen Windows-Geräten ähnlich funktionieren.

Sowieso rücken Tablet, PC, Handy und Spielkonsole mit Windows 10 noch näher zusammen. Etwa indem man überall dieselbe Ansicht mit denselben Daten hat und zwischen den Geräten switchen kann.

Publiziert am 01.06.2015 | Aktualisiert am 01.06.2015
teilen
teilen
25 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Heinrich  Klartext 01.06.2015
    Finde Windows 10 super, da muss ich gleich gar nichts abwarten. Auf dem Smartphone läufts noch ein bisschen holprig, aber schon ganz ansehnlich. Als Desktopversion hat es schon die "Mostlis" in die Pfanne gehauen, insbesondere bei Device-Erkennungen und deren Betrieb. Persönlich finde ich W10 wohl das beste Windows ever.
    p.s. bin kein MS Mitarbeiter oder Marketier
  • Marco  Hanhart , via Facebook 01.06.2015
    Hört sich ja, wie immer von Microsoft, gut an. Nun ja, grade im Mobile-Bereich warte ich jetzt erstmal TIZEN ab und wie sich dieses OS neu auf dem Markt durchsetzen wird. Verspreche mir da das grössere Potential von und dürfte Windows und Android ziemlich zusetzen in Bezug auf die Marktstellung.