Getestet: Sony Sports Music Player In diesem Kopfhörer steckt ein Walkman

Der Musikplayer ist im Smartphone, und auch einen Kopfhörer hat schon jedermann. Trotzdem ist Sonys Kombination aus Earphone und Walkman nicht überflüssig.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 B&B Air im Test Schweizer Top-Kopfhörer mit Schönheitsfehler
2 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
3 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

«Walkman» prangt auf der Packung und «Sports Music Player», dazu die kryptische Modellbezeichnung NWZ-WS613. Das alles wirkt in Zeiten von smarten Uhren und smarten Telefonen und Uhren ein wenig anachronistisch.

Tatsächlich mag die Mischung aus MP3-Player und Kopfhörer für viele User überflüssig sein. Doch richtet sie sich an eine ganz bestimmte Zielgruppe - und bietet zudem viele Zusatzfunktionen, die man erst auf den zweiten Blick erkennt.

Erstaunlich ist auch der Preis: Mit 89 Franken in der Version mit 4 GB Speicherplatz kostet der Walkman auf den Ohren nicht viel mehr als normale Earphones. Und auch die 16-GB-Variante ist mit 119 Franken nicht übermässig teuer.

Kopfhörer macht alles mit

Ganz klar: Primär ist das Gadget für Outdoor-Aktivitäten gedacht. Fitness, Wandern, Velofahren: Überall dort, wo man sein schickes Smartphone sicher verstaut wissen will. Oder gar nicht mitnehmen kann, wie etwa beim Schwimmen.

Der Sports Music Player ist bis zwei Meter wasserdicht und hat fürs Schwimmen spezielle Ohr-Pads. Mindestens genauso wichtig - auch für andere sportliche Aktivitäten - ist die Tatsache, dass der Player gut hält. Dabei hilft der biegsame Plastikbügel, der sich ums Ohr schmiegt.

Allerdings: Die Tonqualität ist insgesamt leider nur mittelmässig. Dafür kann man den Walkman jederzeit einfach bedienen. Entweder über die Knöpfe an den zwei Ohr-Hörern oder dann über die mitgelieferte Bluetooth-Fernbedienung, die sich wie ein Fingerring tragen lässt.

Befüllen wie früher

Musik bringt man übrigens wie früher auf den Player: Einfach am Computer anschliessen und die Dateien rüberziehen. Auch direkt aus iTunes kann man Songs kopieren - samt allfällig erstellten Playlists.

Als Extra lässt sich der NWZ-WS613 jederzeit via Bluetooth mit dem Smartphone koppeln. Und auch als Freisprech-Device lässt sich der Kopfhörer nutzen.

Fazit: Wer regelmässig outdoor Musik hört und sein Smartphone schützen will, der fährt mit dem günstigen Sports Music Player gut. Kopfhörer für den Sport gibts allerdings auch mit besserer Soundqualität.

Publiziert am 25.02.2015 | Aktualisiert am 25.02.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden