Getestet: Plantronics Voyager Focus UC Hörer mit Köpfchen

Wer seinen Kopfhörer nicht nur in der Freizeit braucht, sondern auch im Büro, der sollte sich den Voyager Focus UC von Plantronics anschauen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

In vielen Unternehmen gehören Telefonhörer der Vergangenheit an. Gespräche werden übers Headset geführt. Die US-Firma Plantronics, die aus diesem Business-Bereich kommt, kombiniert nun beim Voyager Focus UC die Anforderungen der Arbeitswelt mit den privaten Bedürfnissen.

Der grosse Vorteil: Man kann den Kopfhörer den ganzen Tag nutzen, ohne Abstriche machen zu müssen. Und ohne unterschiedliche Headsets im Einsatz zu haben. Das ist auch durchaus realistisch, da der Voyager sehr bequem zu tragen ist. Zudem kann man das Mikrofon recht diskret wegklappen, so dass es auch auf dem Arbeitsweg nicht stört.

In beiden Bereichen eine Stärke ist die Active Noise Cancelling Funktion, die man sowohl im Büro als auch im Zug nutzen kann. Da die Ohren nicht rundum abgedeckt sind, wird die Umgebung nicht ganz ausgeschaltet. Doch störende Geräusche treten doch erstaunlich gut in den Hintergrund. Mit einem Knopfdruck lässt sich die Funktion schnell und einfach ein- und ausschalten.

Der Voyager Focus UC überzeugt mit einfacher und eingängiger Bedienung und einer sehr guten Tonqualität. Das gilt für Musik genauso wie für Telefongespräche. Auch Business-Anwendungen wie «Skype for Business» lassen sich einbinden. Praktisch sind auch die Sensoren, die den Kopfhörer ausschalten, wenn man ihn nicht auf dem Kopf hat – und die Tasten und das Mikrofon automatisch umschalten, so dass man den Voyager auf beiden Seiten tragen kann.

Schwächen hat der Focus nur wenige. Etwa die Basis-Station, die zwar schick aussieht, aber nicht ganz so stabil ist. Zudem wäre gerade im Business-Umfeld praktisch gewesen, wenn die Ladestation nicht nur einen USB-Platz belegt, sondern auch gleich noch als Hub genutzt werden kann.

Fazit: Das alles ist Detailkritik auf hohem Niveau. Denn Plantronics bietet hier wirklich ein rundum gelungenes Paket für all jene, die den Kopfhörer parallel zum Musikhören und Telefonieren nutzen wollen. Auch der Preis ist fair: Für die 249 Franken erhält man nämlich viel Qualität.

Publiziert am 03.11.2015 | Aktualisiert am 03.11.2015
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden