Getestet: Das Moto X Style Motorola mit mehr Technik als Stil

Das neue Top-Modell von Motorola ist ein technischer Leckerbissen. Doch das «Style» im Namen in etwas hoch gegriffen.

play

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
2 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy
3 Gewinner und Verlierer der CES Nicht alle haben so abgeräumt wie die...

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Moto X Style heisst das neue Topmodell der Amerikaner. Style deshalb, weil man das rückseitige Cover in unzähligen Varianten bestellen kann. Bunt, aber auch Leder oder Bambus. Allerdings lässt sich das nicht austauschen, man muss sich für eine Variante entscheiden.

Für Schweizer Kunden ist die Frage aber sowieso obsolet. Der Versand über den Moto Maker klappt nur an deutsche Lieferadressen. Wer hierzulande ein X Style über einen Händler bestellt, hat nur die schwarze oder weisse Version zur Auswahl.

Auch sonst ist der Begriff Style etwas irreführend. Das mit 179 Gramm eher schwere Smartphone ist zwar hochwertig verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Vom Design her haben aber viele Konkurrenten in diesem Segment mehr zu bieten. Ja, das Moto X Style wirkt geradezu etwas nüchtern und unauffällig.

Was gar nicht schlecht sein muss, denn die Amerikaner können dafür bei der Ergonomie punkten. Das Handy liegt richtig gut in der Hand. Und man kann sich auf die technischen Finessen konzentrieren. Etwa die 21-Megapixel-Kamera von Sony, die ultraschnell auslöst und scharfe, ausgewogene Bilder knipst. Da hält das X Style mit den besten im Segment mit. Der Selfiecam mit 5 Megapixeln spendiert Motorola einen Blitz.

Android 5.1.1 ist schon vorinstalliert, es wird von den Amerikanern praktisch pur geliefert. So läuft es sehr schnell und flüssig. Das ist nicht selbstverständlich, denn der Prozessor muss für das hochauflösende Display kräftig arbeiten. 2560 mal 1440 Pixel bietet der 5,7-Zoll-Screen, knallige Farben und eine tolle Schärfe.

Fazit: Motorola bietet ein rundes Paket zu einem sehr fairen Preis. Mit 32 GB Speicher zahlt man für das X Style bei Brack.ch 549 Franken. Gute Technik, pures Android, alles top. Schade nur, gibts den richtigen Style nur im Ausland.

Publiziert am 30.10.2015 | Aktualisiert am 30.10.2015
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Gian Franco  Caviezel aus Churwalden
    30.10.2015
    Pures Android? Seit wann gehört das Moto X Style zur Nexus-Linie? :-
  • Hans  Muster 30.10.2015
    Amerikaner? Motorola wurde 2014 von Google an Lenovo verkauft und ist seither Chinesisch.
    • Marcel  Stierli aus Mérida, México
      30.10.2015
      Fast richtig. Motorola Solutions verbleibt amerikanisch und ist der Nachfolger von Motorola. Motorola Mobile ging in Lenovo über. Der Hauptsitz der Firma ist jedoch in den USA und somit ist es ein US Firma und keine Chinesische. So ähnlich wie Swiss, Toblerone Kraft, Perrier Nestle etc. Wir reden hier nur von einem Besitzerwechsel