Getestet: Das Lumia 535 Viel Smartphone für wenig Geld

Microsoft macht auf billig. Der 5-Zöller Lumia 535 kostet gerade mal 120 Franken, bietet aber trotzdem erstaunlich viel Smartphone.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 B&B Air im Test Schweizer Top-Kopfhörer mit Schönheitsfehler
2 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
3 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Der erste Aufreger ist der Preis: 138 Franken gibt Microsoft offiziell an. Online-Händler bieten das 535 bereits für rund 120 Franken an. Und das nicht für ein schwaches Einsteigergerät, sondern für ein vollwertiges Windows-Phone mit 5-Zoll-Display.

Der zweite Aufreger ist das fehlende Nokia-Logo. Tatsächlich verzichtet Microsoft nun auf die finnische Marke, stattdessen kommt der eigene Schriftzug aufs Gerät. Die Lumia-Bezeichnung bleibt.

Es gibt nur wenige 5-Zöller auf dem Schweizer Markt, die preislich mit dem 535 mithalten können. Etwa das Alcatel One Touch für nur 100 Franken. Dieses 5-Zoll-Gerät ist allerdings dicker und schwerer, hat einen schwächeren Bildschirm und nur halb soviel Speicher.

Preis bescheiden, Rest nicht

Das Lumia ist nämlich trotz des bescheidenen Preises anständig ausgestattet. Das Display bietet auf eine Auflösung von 960 mal 540 Pixeln. Das reicht im Alltag. Nur beim Betrachtungswinkel muss man Abstriche machen.

Der Snapdragon Quadcore-Prozessor mit 1 GB Arbeitsspeicher reicht fürs Windows-Phone-Betriebssystem gut aus. Die 8 GB Speicher können mit SD-Karten um 128 GB erweitert werden. Dazu gibts gratis 15 GB Speicher in der Cloud.

Auch sonst darf man sich, wie immer bei den Lumia-Geräten, auf viel Gratis-Software freuen. Etwa eine Karten- und Navi-App oder Software für die recht gute 5-Megapixel-Kamera. So kann man mit einem Schieberegler etwa seine Augen vergrössern, was erstaunlich gut klappt.

Bereit für Durchschnittsnutzer

Wer bisher Apple oder Android wegen des App-Angebots bevorzugte, hat nicht ganz unrecht. Die Zahl der Anwendungen ist bei beiden deutlich grösser. Populäre Apps kommen oft erst mit Verspätung aufs Windows-Phone.

Man muss aber auch sagen, dass wichtige Programme wie Facebook, WhatsApp, Spotify oder Skype verfügbar sind. Auch die SBB-App oder ein Game wie Candy Crush Saga ist herunterladbar.

Fazit: Das Lumia 535 bietet eigentlich alles, was ein Smartphone braucht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ausgezeichnet. Auch weil das Smartphone mit 146 Gramm Gewicht und 8,8 Millimetern Dicke nicht massig wirkt und sich die bunte Plastik-Rückseite gut anfühlt.

Publiziert am 23.01.2015 | Aktualisiert am 23.01.2015
teilen
teilen
25 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Markus  Flury aus Luzern
    24.01.2015
    Habe das 630 ist sehr ähnlich. Hatte vorher iPhone, Samsung und jetzt eben ein Windows Handy. Bin sehr zufrieden, super Leistung zu tiefen Preis, das ist ein Handy das mann sich sogar ohne Abo leisten kann. Dazu Dual Sim, also 2 Simmkarten ist sehr praktisch für Reisen.
  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    23.01.2015
    NOKIA war ein mal ein SUPER Gerät nun ist es Schnee von gestern und nur noch! Es war einmal
  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    23.01.2015
    NOKIA war ein mal ein SUPER Gerät nun ist es Schnee von gestern und nur noch! Es war einmal :-