Geleaked: Samsung S6 und HTC One M9 So greifen Samsung und HTC das iPhone an

Ein Samsung mit gebogenem Display und ein HTC mit Top-Ausstattung: Am 1. März werden die Smartphone-Flaggschiffe vorgestellt. Schon jetzt sind Infos durchgesickert.

Der T-Mobile USA zeigt dieses Bild des neuen Samsung Galaxy S6. play
Der T-Mobile USA zeigt dieses Bild des neuen Samsung Galaxy S6.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Ganz freiwillig macht Samsung seit Tagen mit Videos und Bilder auf ihr neues Flaggschiff «gluschtig». Das Galaxy S6 wird wohl am Sonntag vorgestellt, zum Auftakt des Mobile World Congress in Barcelona.

Die Koreaner zeigen einiges, ohne allzuviel zu verraten. Natürlich wird das Topmodell auf dem neusten technischen Stand sein, doch vieles deutet daraufhin, dass das Display spektakulär werden könnte. Es dürfte gebogen sein. Ob wie beim Edge direkt zweigeteilt, das weiss man noch nicht.

Den bisher deutlichsten Blick auf die Neuheit twitterte John Legere, der Geschäftsführer von T-Mobile USA. Auf dem Bild mit dem Titel «Six Appeal» ist das S6 zu sehen. Und tatsächlich scheint die abgerundete Kante ebenfalls ein Bildschirm zu sein. Beim Edge hat uns das ja gut gefallen.

HTC mit viel Power

Weniger freiwillig ist das Leak bei HTC. Dort hat nämlich ein Händler das neue Topmodell verfrüht in seinem Online-Store aufgeschaltet. Samt Bildern und allen Spezifikationen. Und sogar der Preis ist schon bekannt: Das One M9 wird in Deutschland 749 Euro kosten, bei uns also rund 750 bis 800 Franken.

Ein stolzer Preis, den das 5-Zoll-Smartphone mit viel Leistung rechtfertigt. So ist das Gerät mit dem neuen Qualcomm-Prozessor ausgerüstet, dem Snapdragon 810 mit acht Kernen. Er kann sich dank drei Gigabyte Arbeitsspeicher voll entfalten. 32 GB Speicher sind an Bord, sie können mit einer Speicherkarte um 128 GB erweitert werden.

Zwar ändert sich beim Design ausser der Farbgebung nicht viel, doch das HTC One M9 erhält eine neue Kamera. Beim Vorgänger war das ja einer der Kritikpunkte. Eingebaut ist neu ein 20-Megapixel-Sensor mit Autofokus und BSI-Sensor. Dazu kommt ein Zweifacher-LED-Blitz mit unterschiedlichen Farbtönen.

Publiziert am 23.02.2015 | Aktualisiert am 23.02.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden