Für Windows & Mac WhatsApp gibts jetzt als Computer-App

Der Messenger lässt sich nun noch einfacher via Computer bedienen. Wir sagen wies geht - und wie man die App installiert (auch ohne Admin-Rechte).

Wir konnten es sogar ohne Admin-Rechte installieren: WhatsApp läuft jetzt auch als App auf BLICK-Compis. play

Wir konnten es sogar ohne Admin-Rechte installieren: WhatsApp läuft jetzt auch als App auf BLICK-Compis.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
28 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

Mit über einer Milliarde aktiver User ist WhatsApp die meistbenutzte Messenger-App für Smartphones.

Seit längerem konnte man WhatsApp bereits via Browser am Computer bedienen, in der Nacht auf heute lancierte die Firma eigene Apps für Mac & Windows.

Der Vorteil bleibt der gleiche: Nachrichten können Dank Compi-Tastatur bequemer getippt werden. Neu ist die App aber eben nicht mehr im Browser «versteckt», sondern läuft als eigenes Pogrämmchen. Das ist übersichtlicher, ermöglicht native Desktop-Benachrichtigungen und bessere Tastaturkürzel.

Wie gewohnt muss aber das Smartphone in der Nähe sein, damits funktioniert.

App auf der WhatsApp-Seite downloaden. play

App auf der WhatsApp-Seite downloaden.

WhatsApp

So installiert man WhatsApp auf dem Computer:

1. Aufs Download-Center von WhatsApp surfen: www.whatsapp.com/download/

2. Die App für Mac (OSX 10.9. oder höher) oder Windows (8 oder höher) runterladen.

3. Installieren (auf Büro-Compis geht das teils sogar ohne Admin-Rechte).

4. Den QR-Code mit der WhatsApp-App fotografieren (Einstellungen -> WhatsApp Web -> QR-Code scannen).

5. Fertig!

Weitere Infos gibts im WhatsApp-Blog. (bö)

Publiziert am 11.05.2016 | Aktualisiert am 11.05.2016
teilen
teilen
28 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

16 Kommentare
  • Meier  Ernst aus Erde
    11.05.2016
    Ja, da man Whats-App nun ohne Admin-Rechte installieren kann, wird meinereiner als Admin kommenden Dienstag Whatsapp auf die Blacklist schmeissen müssen. Whatsapp und ähnliche Messenger haben auf Firmenrechnern einfach nichts zu suchen. Der Hinweis "ohne Admin-Rechte installieren" ist... bescheuert?!? Was witzig daherkommen mag kann schnell brandgefährlich werden. Oder wollt ihr, das neben (euren) sensiblen Kundendaten ein Messenger rödelt? Wohl kaum...
  • Monika  Tschüss aus Emmetten
    11.05.2016
    Achtung die gratis US APPs wie WhatsApp sind massenüberwacht und alles wird automatisch von der NSA fichiert. Ich würde das nicht nutzen. Es gibt verschlüsselte vertrauenswürdige Schwester APPs wie OpusTel zum abhörsicheren telefonieren oder Threema zum chatten.
  • Sandra  Blow aus Winterthur
    11.05.2016
    Ich verwende die App seit etwa 2 Monaten. Aber ich habe noch nicht herausgefunden, wie man eine Zeilenschaltung machen kann wie auf dem Handy. Haue ich auf die Entertaste, wird die Nachricht gleich verschickt. Weiss jemand einen Rat? Dankeschön
    • Roland  Wyss aus Zürich
      11.05.2016
      @Sandy. Ich hatte das Problem auf dem Handy bis ich das bei den Einstellungen unter automatischen versenden eingestellt habe. Vielleicht ist es beim PC gleich?
  • Karen  Mind 11.05.2016
    kann mir so ein Experte erklären, wie ich die Anwendung auf dem iPad installieren kann? Bis jetzt klappte nichts, was ich beim Googeln an Tipps fand. Es liess sich zwar installieren, aber die iPhonedaten hat es nicht übernommen.
    • Marco  Weber 11.05.2016
      Schauen Sie sich die Tipps auf Chip.de an! Damit funktioniert das wunderbar (zumindest die WebApp), die App selber lässt sich soweit ich weis nicht auf dem Ipad installieren!
    • Thomas  Benkö aus Zürich
      11.05.2016
      WhatsApp läuft nicht auf iPads, da die App mit einer "richtigen" Telefonnummer verknüpft werden muss.
  • Olaf  Plex 11.05.2016
    Unsicher ist das Ganze auch noch: WhatsApp erkennt natürlich nicht ob man das eigene Telefon verwendet um den QR Code zu scannen. D.h. man kann schnell den Code mit einem fremden Telefon scannen und kann dann die gesammten WhatsApp Nachrichten dieser Person lesen (und auch in deren Namen schreiben). Auf dem Telefon selber ist das nur ganz versteckt in den Einstellungen ersichtlich, wo natürlich niemand nachschaut.
    • Markus  Buser 11.05.2016
      Handy bei sich behalten und fertig. Sie lassen Ihr Auto ja auch nicht unabgeschlossen auf einem Marktplatz stehen.