Er heisst Yohann Der schönste iPad-Ständer kommt aus Basel

Edle Materialien wie Walnuss oder Klavierlack, dazu ein cleveres Konzept und ein edles Design: Nirgends steht das iPad schöner als auf Yohann.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Da hat man nun so ein wunderbares und teures iPad. Und legt es zu Hause irgendwo auf den Tisch. Eigentlich eine total ungünstige Position, denn der Blickwinkel ist so nicht ideal und die Bedienung auch nicht. Als Abhilfe gibts Ständer fürs Apple-Tablet - und der vielleicht schönste kommt sogar aus der Schweiz.

Yohann hat die Basler Firma Sillber ihre Erfindung genannt. Und Erfindung ist durchaus das richtige Wort. Denn der Ständer sieht nicht nur elegant aus, er ist auch perfekt ausbalanciert. Vorne steckt man das iPad ein - danach kann man Yohann in drei Positionen kippen.

Das Tablet hält dabei richtig gut in der Einkerbung, man kann auch locker den Touchscreen bedienen. Ein weiterer Vorteil des Ständers ist, dass man ihn leicht liegend auf weichem Untergrund gut platzieren kann. Also etwa auf der Bettdecke. Das iPad kann man natürlich hochkant oder quer hinstellen.

Designt wurde Yohann in der Schweiz, hergestellt wird er in Deutschland. Das merkt man den Preisen an. Die günstigste Version in schwarzem oder weissem Klavierlack kostet 99 Franken. Die noch etwas schöneren Exemplare aus Ahorn, Eiche, Kirsche oder Wallnuss kosten 179 bis 219 Franken. Bestellbar sind die eleganten und praktischen Ständer auf www.yohann.com.

Publiziert am 15.04.2015 | Aktualisiert am 15.04.2015
teilen
teilen
15 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Roland  Heller , via Facebook 15.04.2015
    Eine noch besser Loesung ist gleich von Anfang an einen Surface zu kaufen. Da ist der Staender ausser der von Marco Goetz bereits eingebaut.
    • Morgan  Schwab , via Facebook 15.04.2015
      Dafür ist das kleinweichzeugs nicht wirklich bedienfreundlich
  • Peter  Spiess 15.04.2015
    Für 219 Fr. gibts ja fast ein neues iPad, halt ohne diesen unpraktischen Ständer
  • Peter  Spiess 15.04.2015
    Sieht ja nicht gerade praktisch und stabil aus, und dann noch der Preis, absolut ein No Go.
  • Marco  Götz aus Bern
    15.04.2015
    Denke mein Ständer ist der schönste !!!