Die wichtigsten Fragen zum iPhone-6s-Verkaufsstart Wann kommt es? Wer braucht es? Wie teuer ist es?

In Deutschland, China, den USA und weiteren Ländern startete heute der Verkauf des iPhone 6s - mit einem erstaunlichen Hype. Was man zum Apple-Telefon wissen muss.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
40 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Wann kommt das iPhone 6s und das 6s Plus zu uns?
Die wichtigste Frage für die Schweizer Fans - auf die es leider keine offizielle Antwort gibt. Ziemlich sicher in der zweiten Verkaufswelle, die aber von Apple noch nicht angekündigt wurde. Bei der Apple Watch dauerte es lange zwei Monate, bis die Smartwatch auch bei uns erhältlich war. Beim neuen iPhone gehts sicher viel schneller. Oktober gilt als sicher, eventuell ist das 6s schon in zwei Wochen bei uns erhätlich.

Die Objekte der Begierde: das neue iPhone 6S (links) und das iPhone 6S Plus. play

Die Objekte der Begierde: das neue iPhone 6S (links) und das iPhone 6S Plus.

AFP

Muss ich für ein neues Gerät anstehen?
Definitiv nein. Apple bietet verschiedene Optionen an. Man kann am ersten Verkaufstag vor dem Shop anstehen - oder sich schon vorher online ein iPhone bestellen. Wer dort schnell ist, bekommt sein Smartphone ebenfalls am ersten Verkaufstag zugestellt. In Deutschland zeigte sich aber, dass die Lieferfristen für beliebte Modelle schnell länger werden. Wer etwa das 6s Plus mit 64 GB Speicher in Roségold will, muss inzwischen rund einen Monat warten.

 

Warum stehen die Fans trotzdem an?
Wer vorne in der Schlange steht, will garantiert zu den Ersten gehören, die ein iPhone in den Händen halten. Das sind primär echte Apple-Fans, für die schon das gemeinsame Anstehen ein Event ist. Zu Hause auf den Kurier zu warten, ist ja auch bedeutend langweiliger. Zudem erhoffen sich manche auch ein gutes Geschäft. Sie wollen die ergatterten Telefone weiterverkaufen. In Russland etwa soll man locker das Doppelte des Kaufpreises verlangen können - zumindest bis dann auch dort die neuen Apple-Phones offiziell erhältlich sind.

Was kostet das iPhone?
Die Schweizer Preise hat Apple ebenfalls noch nicht festgelegt. Sie dürften bei rund 700 Franken liegen - und sind damit günstiger als in den Nachbarländern. In Deutschland beispielsweise kostet die Einsteiger-Version mindestens 739 Euro, in Frankreich 749 Euro. Übrigens: Beim aktuellen iPhone 6 sind die Preise schon um 100 Franken gefallen.

Wie gut ist denn das neue iPhone überhaupt?
Die Kritiken der Tech-Journalisten aus den USA und Deutschland sind ausgezeichnet. Vor allem die Verbesserungen bei der Selfie-Kamera werden gelobt. Zudem ist mit 3D Touch eine wirklich neue Funktion an Bord, die Sinn macht und gut funktioniert. Durch starkes Drücken auf den Touchscreen kann man zusätzliche Menüoptionen auslösen, eine Art rechter Mausklick fürs iPhone. Kritik gibts vor allem, weil die Akkulaufzeit nicht besser geworden ist.

Für wen lohnt sich ein Kauf?
Wer mit dem iPhone 4 oder 5 unterwegs ist, für den ist das 6s sicher ein Quantensprung. Vom iPhone 6 ist ein Upgrade weniger zwingend. Viele werden wohl noch ein Jahr auf das iPhone 7 warten, weil Apple beim 6s zwar viel verbessert hat, das aber im normalen Alltag eines Durchschnittsnutzers nicht wirklich spürbar sein wird. Eine Ausnahme sind sicher all jene, die mit dem iPhone sehr viel fotografieren und die Frontkamera dabei stärker nutzen wollen. Da hat das 6s viel zu bieten.

Publiziert am 25.09.2015 | Aktualisiert am 25.09.2015
teilen
teilen
40 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden
Das iPhone 6s gibts in 4 Farben. play
Das iPhone 6s gibts in 4 Farben. Apple

11 Kommentare
  • Nino  dos Santos aus Barcelona
    26.09.2015
    Apple macht es sich einfach, sie verkleinern den Accu auf 1750mAh und so dürfen die technisch hochbegabten Appleenduser noch ein Powerpack mit schleppen, damit ihnen der Saft nicht schon nach 4 Std. ausgeht! Apple denkt sich, wer surft denn schon länger als 4 Std!
  • Nino  dos Santos aus Barcelona
    26.09.2015
    Wer es kauft, muss auch noch ein 10000mAh Powerpack dazu kaufen, sonst geht ihm der teure Saft nach 4 Std aus! Stimmts?
  • Rochas  Esteban aus Bern
    25.09.2015
    "Kritik gibts vor allem, weil die Akkulaufzeit nicht besser geworden ist." Doch, mit iOS9 ist die Akkulaufzeit bei allen iPhones besser geworden. Einfach im Menü unter dem neuem Eintrag Batterie bei Bedarf den "Low Power Mode" aktivieren. Fällt der Akku unter 20 Prozent schlägt das iPhone dies automatisch vor als Frage.
  • Simon  Bulani aus Luzern
    25.09.2015
    Für diesen Preis bietet dss iPhone mittlerweile einfach zu wenig. Ich würde jedem, der ein vernünftiges Preis/Leistungs-Verhältnis möchte, raten, nicht das iPhone zu kaufen sondern auf die Konkurrenz zu setzen. Vor allem das Galaxy S6/Edge oder das Nexus sind für einen wesentlich geringeren Preis mindestens genau so gut, wenn nicht besser. Übrigens: die Kritiken des 6S in Deutschland sind teils katastrophal, entgegen diesem Bericht hier.
  • Donato  Maurer , via Facebook 25.09.2015
    Im Text wird ganz schön geschrieben was Sache ist! Die handys heutzutage haben viel zu viele spielereien die einfach kein Mensch braucht! Für Durchschnittsnutzer sind die Neuerungen nicht spürbar, wozu dann bitte ein Apple 6s??
    Die ganzen Leute tun mir scon fast leid auf den Bildern, haben die kein leben?