Der Zeppelin Wireless von Bowers & Wilkins im Test Dieser Lautsprecher hebt so richtig ab

Er tönt immer noch gut und sieht umwerfend aus. Nun lässt sich der Zeppelin Wireless von Bowers & Wilkins auch drahtlos einbinden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Entweder stellt man Lautsprecher in die Ecke oder versteckt sie irgendwo. Oder dann sind sie selber ein Design-Objekt. Der Zeppelin von Bowers & Wilkins gehört sicher zu den schönsten Boxen auf dem Markt. Und darf mit seiner Zigarren-Form auch im Mittelpunkt eines Raums stehen.

Mit der Neuauflage, dem Zeppelin Wireless, hat der Hersteller beim Klang nochmals zugelegt. Ein wunderbar runder, voluminöser Klang beschallt locker das ganze Wohnzimmer - auch wenn er natürlich mit grösseren High-End-Stereolautsprechern nicht mithalten kann.

Der Zeppelin beschallt locker ein ganzes Wohnzimmer. play
Der Zeppelin beschallt locker ein ganzes Wohnzimmer.

Ein Dock fürs Smarthone gibt es nicht mehr, Musik wird nun drahtlos durch die Luft auf den Zeppelin geschickt. Entweder man koppelt einen Player per Bluetooth. Oder aber nutzt das WLAN-Netzwerk.

Beides geht schnell und einfach. Beim WLAN-Netzwerk hilft die zugehörige App mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung. Und in weniger als einer Minute kann man seine Musik auf den Lautsprecher streamen.

Direkt auf dem Smartphone abgespeicherte Musik ist ebenso abspielbar wie Dateien irgendwo im Netzwerk oder Alben ab Spotify. Praktisch ist, dass man den Zeppelin nicht ein- oder ausschalten muss. Er erkennt selber, wann Musik gestreamt wird und wann nicht.

Unser Fazit: Klanglich und optisch ist der Bowers & Wilkins Zeppelin Wireless wirklich top - für rund 750 Franken darf man das auch erwarten. Schade ist eigentlich nur der Wegfall der Fernbedienung. Die Lautstärke etwa kann man so nur direkt am Gerät oder über das Smartphone steuern.

Mehr zum Thema
Publiziert am 01.12.2015 | Aktualisiert am 01.12.2015
teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Levin  Nagy , via Facebook 01.12.2015
    Die ganze Digitalradio & WLAN Technik ist ein unnötige Schmarre !Bitte höre nur 1x ein LP mit ein Pro-Ject Anlage und spare noch Geld !Aber ,was soll`s Ihr seid sowieso alle Gehörgeschädigt..dank Smartphone & CO...Na dann los ,mit Zeppelin !