Der grosse Gerüchte-Check Sieht so das neue iPhone aus?

In zwei Wochen stellt Apple das neue iPhone vor. Die Gerüchteküche brodelt schon jetzt. Wir sagen, welche Features wie wahrscheinlich sind.

So stellt sich ConceptsiPhone das neue Smartphone von Apple vor.   play

So stellt sich ConceptsiPhone das neue Smartphone von Apple vor.

 

ConceptsiPhone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
84 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Präsentation am 9. September: Das Datum geistert schon seit geraumer Zeit durch die Medien. Tatsächlich hat es Tradition, dass Apple kurz nach der IFA (ab 4. September) neue Produkte vorstellt. Zum Ärger der Hersteller, die auf der Elektronik-Messe in Berlin nur kurz ihren grossen Auftritt haben. Den 9. September sollten daher Apple-Fans schon mal dick in der Agenda anstreichen. Der Verkaufsstart könnte schon am 18. September sein.

Kein ganz neues Modell: Man darf aber kein völlig neues Modell erwarten. Realistisch ist ein technisches Update zu den aktuellen zwei iPhone-Modellen, also ein neues 6s und ein 6s Plus. Ein Smartphone mit fünf Zoll oder gar ein Mini-iPhone sind eher unwahrscheinlich.

Das 6c wird ein Billig-iPhone: Das ist weiterhin sehr unklar. Analysten erwarten zwar, dass Apple nach dem 5c auch ein 6c auf den Markt bringt. Also ein iPhone mit ähnlicher Konfiguration wie beim aktuellen Modell, aber mit buntem Gehäuse, eventuell aus Plastik, und günstigem Einsteiger-Preis. Aber ob das wirklich schon jetzt auf den Markt kommt oder erst in einem zweiten Schritt, das ist unklar.

Das Display bekommt Force Touch: Diese Neuerung wird ganz heiss gehandelt. Nachdem die Apple Watch und auch das neue MacBook dieses Feature integriert haben, wäre das nur ein logischer Schritt. Der Vorteil von Force Touch: Wenn man den Bildschirm fest drückt, sind weitere Befehle neben dem normalen Klicken einbaubar. Also etwa ein Menü aufstarten. Das macht die Bedienung schneller. Vielleicht ist aber auch der Home-Button mit dieser Technik ausgerüstet. So könnte man zumindest in den Apps das Menü schneller öffnen.

Das neue iPhone wird stabiler: Eigentlich wäre es logisch, dass Apple nach den Schlagzeilen nach der Lancierung des Vorgängers nun auf ein Gehäuse setzt, dass sich nicht mehr so leicht verbiegen lässt. Ein Blogger soll bereits ein Exemplar erhalten haben - für einen Bend-Test. Statt 15 Kilo soll das iPhone nun 40 Kilo aushalten.

Verbesserungen im Detail: Bei der Hardware sind verschiedene Verbesserungen denkbar. Realistisch ist etwa ein Kamera-Update auf 12 Megapixel für die Hauptkamera und 5 Megapixel für die Selfie-Cam. Zu hoffen ist, dass auch das kleinere Modell einen optischen Bildstabilisator erhält. Eine Enttäuschung - aber durchaus im Bereich des Möglichen - wäre, wenn das Basismodell des 6s wieder mit 16 GB Speicher ausgeliefert würde. Wer mehr Speicher will, zahlt mindestens 100 Franken Aufpreis. Einen schnelleren Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher kann man auch erwarten.

Und was ist mit dem randlosen Display, Selfie-Blitz oder integrierter SIM? Da muss man sich wohl noch ein Jahr gedulden. Grössere Neuerungen gibts erst mit dem iPhone 7. Hier könnte Apple auf eine deutliche Verbesserung der Frontkamera mit LED-Blitz und weiteren Features hinarbeiten. Schliesslich wird damit heute mindestens so oft geknipst wie mit der Hauptkamera. Auch beim Display könnten die Amerikaner ganz neue Wege gehen und es, wie Samsung, über die Ecken ziehen. Neue Bedienkonzepte sind so möglich - und designtechnisch wäre das ein Highlight. Apple arbeitet auch auf eine integrierte SIM-Karte hin - was natürlich den Mobilfunk-Providern ein Dorn im Auge ist. Die SIM wäre fix eingebaut und man könnte ganz einfach mit ein paar Klicks den Anbieter wechseln. Sehr praktisch etwa auf Reisen.

Publiziert am 24.08.2015 | Aktualisiert am 25.08.2015
teilen
teilen
84 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Isenschmid  René 25.08.2015
    Immer wieder erstaunlich, wie viele Leute offenbar keine Ahnung haben was der Unterschied zwischen iOS und Android ist. Aber hauptsache rumpoltern... werde ich nie verstehen. Sowohl Iphone als auch Android-Geräte haben ihre Vor- und Nachteile. Es hängt vom eigenen Nutzungsverhalten ab, welches besser zu einem passt. Die Preise finde ich bei Apple auch zu hoch, aber man ist ja nicht gezwungen sich ein Iphone zu holen. Ich bin Androidler und finde trotzdem dass Apple gute Produkte herstellt.
  • Heinz  Both , via Facebook 25.08.2015
    Apple? Oh wenn da nur nicht die Konkurenz währe, schneller, effizienter, schöner, besser, etc. Apple wurstelt doch schon lange immer am gleichen Modell herum !! Nichts überweltigend neues!!
  • Fritz  Müller aus Nähe Basel
    25.08.2015
    Das Thema ist ausgelutscht.... kein Frontseiten-Bericht wert. Wers will, kaufts, wers nicht will, kaufts nicht. Wär schön, wenn über andere wichtige Themen auch so prominent berichtet würde. Hoffenlich gab es von Apple auch einen guten Werbezustupf in die Kaffekasse.
  • Daniel  Werner , via Facebook 24.08.2015
    Oh schön, schon wieder ein neues iphone. Sicher eine bessere Kamera, sicher ein schnellerer Prozessor, was man nicht bemerkt, sicher eine kurze Batterie laufzeit, sicher 1mm dünner. Ich gehe dann schon mal vor den Applestore anstehen!
    • Kurt  Neuhaus aus Langenthal
      25.08.2015
      Dann müssen sie sich aber hinter mir anstehen. Warte schon seit dem erscheinen vom 6 auf das 7. Das alte habe ich bereits weggeschmissen, da es nicht mehr cool ist.