Dell Latitude 13 7370 im Test Der ultimative Arbeiter ist leise, leicht und schnell

Dell bringt mit dem Latitude 13 7370 eines der kompaktesten 13-Zoll-Notebooks auf dem Markt. Wir sagen, für wen sich die Investition von mindestens 1700 Franken lohnen.

20160705_164645.jpg play
Ideal für unterwegs: Der Dell Latitude 13 7370 ist nur wenig mehr wie ein Kilo schwer.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Fast ein bisschen zu unauffällig ist das neue Business-Flaggschiff von Dell. Aber ein wenig Understatement ist ja gar nicht immer schlecht. So wirkt der Latitude 13 7370 auf den ersten Blick eine Klasse schmächtiger. Aber im 1,12 kg leichten Gehäuse steckt tatsächlich ein 13-Zoll-Display.

Der hat fast keinen Rahmen, wodurch ein wirklich kompakte Bauweise möglich ist. Mit 1,4 Zentimetern ist der Latitude ultradünn schlanker etwa als ein MacBook Air. Wer mit möglichst leichtem und kleinem Gepäck reisen möchte, kommt um den Latitude 13 7370 nicht herum.

20160705_164731.jpg play
Die Metall-Oberfläche ist schön, aber etwas anfällig für Fingerabdrücke.

Auch weil die restliche Ausstattung hervorragend sind. M5 oder M7 Prozessoren von Intel mit 8 GB Arbeitsspeicher sorgen für schnelles Arbeitstempo. Man kann Windows 10 so nutzen wie auf dem Desktop im Büro.

Das Ultrabook läuft fast lautlos

Ein grosser Vorteil: Die für mobilden Einsatz optimierten Prozessoren brauchen keinen Lüfter. Zudem setzt Dell setzt auf schnelle und robuste SSD-Festplatten mit 128 oder 256 GB Speicher, die ebenfalls keine Geräusche machen. Der Latitude 13 7370 ist somit lautlos.

Die Verarbeitung ist erstklassig. Vor allem die Tastatur mit angenehmen Druckpunkten und Hintergrundbeleuchtung ist prädestiniert für eifriges Tippen. Das geht auch gut draussen an der Sonne, weil der Display matt und ausgezeichnet entspiegelt ist. So sieht man auch draussen genug, um zu arbeiten.

20160705_164814.jpg play
Klein, leicht und das Display nützt den Platz optimal aus.

Wichtig bei einem solchen Arbeitsgerät für unterwegs ist auch die Akkulaufzeit. Rund sieben Stunden hat er durchgehalten. Das ist sicher kein herausragender Wert, aber angesichts von Grösse und Gewicht doch sehr gut.

Unser Fazit: Der Latitude bietet enorm viel und kann bequem auch in einer kleinen Tasche mitgetragen werden. Für Business-Anwender und private Viel-Nutzer eine gute Wahl. Qualität und Leistung haben ihren Preis,  ab 1700 Franken ist das Ultrabook erhältlich.

Das perfekte Ferienfoto war nie einfacher 

Publiziert am 08.07.2016 | Aktualisiert am 05.11.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden