Das neue Windows 10 Microsoft stellt eine Hologramm-Brille vor

Microsoft hat viele Details von Windows 10 bekannt gegeben. Und als Überraschung eine Brille für virtuelle Realität gezeigt, die total eigenständig funktioniert.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Liveticker
Aktualisiert:  Uhr
20:21

Unser Fazit: Windows 10 bringt vieles zurück, was die PC-Nutzer bei Windows 8 vermisst haben. Mit den Apps sollte man sich so arrangieren können. Wer flexibel auf verschiedenen Geräten Windows nutzt, darf sich auf ein einheitliches Erscheinungsbild freuen. Und es wird tatsächlich sehr einfach sein, von einem Gadget aufs andere zu switchen. Windows 10 gibts als Gratis-Update für Nutzer von Windows 7 und 8, das ist natürlich ein schöner Anreiz für die Kunden.

Auch die Gamer sind zufrieden und können Xbox-Spiele auch auf Windows-Gerät streamen. Als grosse Überraschung und Blick in die Zukunft hat Microsoft zudem eine holografische Brille vorgestellt. Die wird allerdings nicht so schnell kommen - und wohl auch nicht zu günstigen Preisen. Aber faszinierend ist diese Entwicklung schon.

Es bleiben aber auch Fragezeichen. Ein genaues Release-Datum gabs nicht. Es blieb auch unklar, ob alle Funktionen bis dann schon implementiert sind, etwa das Xbox-Streaming. Und wer sich darauf gefreut hatte, dass Windows-Smartphones auch Android-Apps nutzen können, wurde auch enttäuscht.

20:06

Microsofts Chef Satya Nadella spricht von einem magischen Moment, der eine ganz neue Kategorie von Geräten schaffen werde. Und er hofft, dass die Kunden Windows 10 lieben werden. Jedenfalls sei dies das Ziel des Unternehmens. Und das wars dann auch schon.

20:01

 In der Demo wird in 3D ein Quadcopter gebaut. Der dann tatsächlich über einen 3D-Drucker ausgegeben werden kann. Ziemlich futuristisch.

19:56

Integriert sind 3D-Sensoren und Surround-Sound. Das soll einem voll eintauchen lassen in die virtuelle Welt. Spannend auch, dass die Brille genau weiss, wohin man blickt. Wenn man etwa an eine Wand schaut, wird das Menü aufgeklappt. Und man kann mit einem Fingerklick in die Luft auswählen, welche App man öffnen soll.

19:48

Die Amerikaner haben selber eine solche Brille gebaut, Microsoft HoloLens. Ein kompletter Computer in einer Brille. Sie soll tatsächlich erhältlich sein, in der Timeline von Windows 10, sprich in den nächsten ein oder zwei Jahren. Sie funktioniert aber schon und kann von den Teilnehmern der Pressekonferenz ausprobiert werden. HoloLens ist total eigenständig, braucht kein Smartphone und keine Kabel.

19:39

Zum Schluss kommt noch etwas ganz Spezielles: Microsoft arbeitet an einer Anwendung, die Hologramme erzeugen kann. Es wird also eine virtuelle Realität erzeugt, die sich mit der echten Umgebung mischt. Windows Holographic läuft grundsätzlich auf allen Windows-10-Geräten und lassen sich von Apps nutzen. Man braucht dafür dann aber eine VR-Brille.

19:37

Etwas enttäuschend ist, dass anscheinend noch keine öffentliche Beta-Version von Windows 10 veröffentlicht wird. Es können sich also noch nicht alle das neue Betriebssystem selber anschauen. Auch über das definitive Release-Datum haben wir noch nichts gehört. Einige Funktionen kommen erst in den nächsten Monaten.

19:32

Jetzt kommt etwas ganz Neues: Der Microsoft Surface Hub. Ein riesiger Touchscreen mit integriertem Computer für den Business-Bereich. Etwa für Meetings. Man kann etwa Slides direkt auf dem Display bearbeiten und alle Beteiligten bekommen dann gleich die aktualisierten Daten auf ihr Gerät.

19:29

Nächste Woche gibts eine neue Demoversion für die Testgemeinde. Im Februar gibts dann eine erste Version von Windows 10 für die Smartphones.

19:25

Oh nein, doch nicht: Man kann Games jederzeit von der Xbox auf jeden Windows-10-Computer streamen. Also auch die alten Games, die nicht auf PC erhältlich sind. Die Games sind alle direkt vom Computer aufrufbar. Nicht schlecht!

19:20

Jetzt wird das gleiche Game auf der Xbox und auf einem PC gespielt. Man kann zusammen spielen, auch wenn man auf unterschiedlichen Geräte-Kategorien spielt. Aber das scheint nur möglich zu sein, wenn das Spiel auf Xbox und Windows 10 herauskommt.

19:12

Es gibt eine Xbox-App für alle Geräte. Dort sieht man alle Games, die man gespielt hat. Die Listen mit allen Freunden und Followern, mit denen man auch chatten kann. Zudem lassen sich die besten Spielszenen als Video oder Bild speichern und teilen.

19:12

Als nächstes steht das Thema Games auf dem Programm.

19:08

Auch Cortana ist integriert und schlägt einem schon beim Tippen Suchresultate vor. Also etwa direkt das Wetter in der Suchleiste. Oder wenn man eine Webseite eines Restaurantes besucht, hat Cortana schon die Öffnungszeiten und den Routenplaner herausgesucht.

19:06

Eine solche Webseite mit Kommentaren kann man dann abspeichern oder mit anderen Teilen. Alle Links etc. funktionieren weiterhin. Mit einem Klick kann man Texte auch in einen Reading-Mode anschauen, der besser zu lesen ist. Zudem lassen sich Texte auch mit einem Klick abspeichern. Sie lassen sich dann auch Offline lesen.

19:02

Nun kommt der neue Internetbrowser an die Reihe, bislang Projekt Spartan genannt. Er soll bei der Interaktion und der Kommunikation über alle Kanäle unterstützen. So kann man etwa in einen Artikel aus dem Web direkt Kommentare schreiben oder Dinge mit dem Finger oder einem Stylus anzeichnen.

18:58

Und nochmals ein paar Apps, die mit Windows 10 kommen: Das Adressbuch nennt sich People. Und natürlich gibts auch eine Musik-App für alle Plattformen. Übrigens: Nicht dass wir uns falsch verstehen, Office gibts nur fürs Smartphone gratis. Auf dem PC muss man Word und Co. weiterhin kaufen.

18:57

Auch eine Foto-App stellt Microsoft vor, die sich ganz automatisch dem jeweiligen Bildschirm anpassen. Die Bedienung ist aber auf allen Geräten ähnlich, die Funktionen genau die gleichen.

18:56

Hier sieht man etwa, wie der Kalender auf dem PC und dem Smartphone aussieht.

18:50

Einige Apps kommen als universelle Anwendung für alle Geräte. Etwa der Mail-Client Outlook. Die Bedienung soll überall genau gleich sein.

Microsofts Chef Satya Nadella steigt heute Abend ab 18 Uhr höchstpersönlich in den Ring, um Windows 10 vorzustellen. Blick.ch berichtet mit einem Live-Ticker.

Die Erwartungen sind gross. Vor allem nach dem Debakel mit Windows 8. Das aktuelle Betriebssystem ist so unbeliebt, dass bis heute etwa Laptops mit dem Vorgänger Windows 7 erhältlich sind.

Das ist auch am Software-Giganten nicht spurlos vorüber gegangen. Die Nummer 9 lässt Microsoft aus und signalisiert mit der 10 einen Neubeginn – obwohl Windows 10 eigentlich nur eine Weiterentwicklung des Vorgängers ist.

Aber: Die Amerikaner haben auf die Kunden gehört. So kommt das Startmenü zurück. Die Apps werden nun dort integriert. Auf die Mischform von modernen Anwendungen und traditionellen Computerprogrammen will Microsoft aber nicht verzichten. Denn zentral fürs neue Betriebssystem ist die Verzahnung mit der mobilen Welt.

Dort hat Microsoft bisher die grössten Schwächen. Denn bei Tablets und Handys dominieren Android und Apple. Windows 10 soll nun auf allen Geräten in abgewandelter Form laufen. Das bedeutet auch, dass Entwickler eine App für alles entwickeln können, was durchaus reizvoll ist.

Auch Xbox-Chef Phil Spencer steht heute auf der Bühne. Das deutet darauf hin, dass auch die Spielekonsole enger in die Windows-Welt eingebunden wird. Dass man etwa Konsolen-Games auch auf dem PC spielen kann.

Weitere Überraschungen könnte ein neuer Browser namens Spartan sein, der parallel zum Internet Explorer angeboten wird. Er dürfte jünger und dynamisch daherkommen. Eventuell wird auch neue Hardware vorgestellt: Smartphones, Tablets und Mischformen von PC und Tablet.

Publiziert am 21.01.2015 | Aktualisiert am 22.01.2015
teilen
teilen
25 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Heinrich  Klartext 22.01.2015
    Grundsätzlich finde ich die Windows Phones richtig toll. Was mich jedoch abhält wieder eines zu kaufen, ist der Mangel an den guten Apps. Schon manchmal hab ich mich für eine App interessiert, diese war jedoch nur für iOS oder Android zu haben. Der Trend geht eher Richtung Apple, nachdem der letzte Android Update auf mein Tablet völliger Bockmist ist.
  • Paul  Buergin 21.01.2015
    Nein danke, ich verzichte...
    Windows 8 war so sinnvoll wie eine Fisher Price Kindertoilette in einem Hells Angels Clubhaus.
    Windows eignet sich für kleine Kinder und Gamer.

    Linux, LibreOffice und gut.
    Keine Kosten, kein Ärger, effizientes Arbeiten.

  • Urs  Rolli , via Facebook 21.01.2015
    Kreiert endlich was für jederman.
    Leider kann nicht jeder MAC kaufen. Sonst wäre Windows schon längst TOT
  • Urs  Rolli , via Facebook 21.01.2015
    Schon gut, aber wo bleibt die intergration von Smartphone?
    Denn keiner will Windows Phone oder nur wenige
  • Andreas  Hasler 21.01.2015
    Sensationell. Leider erhält das Windows Phone weder von den Medien, den Verkäufern und den Kunden die Aufmerksamkeit welche es verdient hätte. Ich kenne niemanden welcher auf ein Windows Phone umgestiegen ist und je wieder zu Android oder dem iPhone gewechselt hat...