HTC Desire 10 Lifestyle Es ist nur die Kante, die goldig glänzt

HTC setzt beim Desire 10 Lifestyle primär auf Design. Allerdings kann das technische Innenleben mit dem opulenten Äusseren nicht ganz mithalten.

Das HTC Desire 10 Lifestyle hat ein sehr auffälliges Design. play
Das HTC Desire 10 Lifestyle hat ein sehr auffälliges Design. Blick

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Swift 7 im Test Ist das Acer nur ultradünn oder auch gut?

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Ein Gerät, das wie das neue HTC Desire 10 die Bezeichnung Lifestyle im Namen trägt, muss optisch überzeugen. Und tatsächlich schafft es der Hersteller, mit relativ einfachen Mitteln etwas Spezielles zu erschaffen. Kanten, Logo, zwei schmale Streifen auf der Rückseite sowie die Kamera- und Blitz-Umrahmungen glänzen goldig. Das sieht gerade beim dunklen Gehäuse sehr schick aus.

Sogar die herausstehende, grosse Kameralinse wirkt mit Goldumrandung wie ein Design-Merkmal. Allerdings fühlt sich die Rückseite beim Berühren dann schon ziemlich nach Plastik an. Aber eben, von der 10 im Namen darf man sich nicht täuschen lassen. Das Desire 10 Lifestyle ist kein Topmodell, sondern gehört mit einem Preis von 349 Franken zur umkämpften Mittelklasse.

Das Display dürfte etwas schärfer und knackiger sein. play
Das Display dürfte etwas schärfer und knackiger sein. Blick

Mit dem Design macht es in dieser Liga sicher eine gute Figur. Auch die Boomsound-Lautsprecher heben das Android-Telefon von der Masse ab. Die tönen richtig gut. Und dank Unterstützung von Hi-Res-Audio bekommt man auch auf die Kopfhörer perfekte Tonqualität geliefert.

Das HTC Desire 10 Lifestyle glänzt primär beim Design

Kein Glanzstück ist das 5,5-Zoll-Display. Das ist zwar schön gross, aber die mässige Auflösung von 1280 x 720 Pixel macht nicht wirklich Freude. Zudem spiegelt der Bildschirm verhältnismässig stark. Unter der Rubrik Sparprogramm läuft auch der Snapdragon 400 – ganz klar ein Prozessor für den Einsteigerbereich.

Dafür gibts immerhin gleich 3 GB Arbeitsspeicher, sodass Android 6 und normale Apps sehr flüssig laufen. HTC hat die eigene Sense-Oberfläche aufgespielt, die inzwischen angenehm schlank daherkommt. Positiv sind auch die 32 GB Speicher, die um bis zu 2 TB erweitert werden können.

Die Selfie-Kamera liefert durchaus brauchbare Aufnahmen. play
Die Selfie-Kamera liefert durchaus brauchbare Aufnahmen. Blick

Die 13-Megapixel-Kamera fokussiert langsam, was typisch ist in der Mittelklasse. Idealerweise knipst man immer mit HDR, da die Aufnahmen sonst oft zu hell sind. Mit etwas Zeit und der richtigen Einstellung sind gute Bilder möglich. Die Frontkamera mit fünf Megapixeln liefert durchaus brauchbare Selfies, die man auch gleich automatisch verschönern kann. Dezent eingesetzt, sieht das richtig gut aus.

BLICK-Fazit: Eine «provokante Mittelklasse» will das HTC Desire 10 Lifestyle sein. Aber das Android-Phone ist technisch gesehen nur ein normales Mittelklassegerät. Höchstens mit dem Design kann es sich von der Konkurrenz abheben, ist mit einem offiziellen Verkaufspreis von 349 Franken aber auch recht teuer.

Schweizer machen Samsung-Uhr besser 

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 03.01.2017
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Hans  Meier 08.12.2016
    Ich habe mir mal das TP-Link Neffos für 169.- gekauft. Meine Erwartungen waren gering. Umso mehr hat es mich erstaunt, was das ding alles kann. 13pixel Front Cam, Dual SIM und ein gestochen Scharfes Bild. Preis/Leistung ist voll Okey, Akku hält lange und das Design ist ganz okey.