4-Zoll-Display fürs 6c Mini-iPhone kommt wohl Anfang 2016

Langsam wird es konkret: Apple soll schon im Januar ein neues Einsteiger-iPhone vorstellen. Die wichtigsten Features sind 4-Zoll-Display, Metallgehäuse und Apple Pay via NFC.

Das neue iPhone 6c könnte ähnlich wie der aktuelle iPod Touch aussehen. play
Das neue iPhone 6c könnte ähnlich wie der aktuelle iPod Touch aussehen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
26 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Die Gerüchteküche ist schon seit Wochen am Brodeln. Nun legt der meist gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo laut Macrumors nach. Er glaubt, dass bereits Anfang 2016 ein neues iPhone-Modell auf den Markt kommen wird.

Analog zum 5c soll Apple ein neues Einsteiger-Smartphone planen, das dann wohl 6c heissen würde. Bei den Features darf man von einem 4-Zoll-Display mit abgerundeten Ecken ausgehen, dazu bunte Metall-Cover, NFC, 8 Megapixel Kamera und den neuen A9 Chip.

Optisch dürfte das 6c stark an den aktuellen iPod Touch erinnern. Preislich dürfte das iPhone zwar nicht billig sein, aber billiger als das 6s und das 6, das man ja weiterhin kaufen kann. Wir rechnen mit rund 520 Franken für die Version mit 16 GB Speicher.

4-Zoll-Smartphones sind nach wie vor gefragt im weltweiten Markt. play
4-Zoll-Smartphones sind nach wie vor gefragt im weltweiten Markt.

Der Analyst aus Taiwan, der schon das iPod Pro und viele Spezifikationen der aktuellen iPhone-Generaion korrekt vorhersagte, liefert auch die Argumentation, warum Apple ein 4-Zoll-Gerät lancieren wird.

So sei weiterhin eine Nachfrage nach kleineren Smartphones da - nicht nur in den neuen Märkten in Asien, Afrika oder Südamerika. Rund 20 Millionen könne Apple davon pro Jahr verkaufen. Viele davon an Kunden mit kleinerem Budget, die sonst kein iPhone kaufen könnten.

Wichtig ist das vor allem für das Bezahlsystem Apple Pay, das dank NFC auch mit dem neuen 6c läuft. Denn möglichst viele Nutzer sind entscheidend im Kampf gegen die Systeme von Google oder Samsung und die vielen länderspezifischen Bezahllösungen.

Mehr zum Thema
Publiziert am 04.12.2015 | Aktualisiert am 04.12.2015
teilen
teilen
26 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Adrian  Müller 04.12.2015
    Gestern schreibt man vom Wyko, dass es ein Mittelklassehandy ist. Ausser dem Prozessor übertrifft es aber das "vielleicht" kommend Iphone 6C bei Weitem. Lustig ist ein Handy als Einsteigerhandy zu bezeichnen, wenn es um die 520.- kosten könnte.
    • Lorenz  Keller , via Facebook 04.12.2015
      Natürlich nur für Einsteiger in die Apple-Welt. Und die ist ja bekanntlich preislich in einem anderen Universum als bei Android...