Rosenquarz, Saphir und Diamant als Schönmacher Gutes Karma für die Haut

Supermodel Miranda Kerr (33) glaubt an die heilende Kraft von Rosenquarz. Ihre neuen Kosmetikprodukte sollen positive Schwingungen haben.

455188911 play

Sind nicht nur schön anzuschauen, sondern sollen auch schön machen: Halbedel- und Edelsteine.

Getty Images/iStockphoto

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Männerschminke Jetzt kommt der Glied-Schatten

Beauty

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Heilsteine

Wer die heilende Wirkung von Edelsteinen spüren will, braucht – wie bei so vielen anderen Schönmachern auch – etwas guten Glauben. So wie die für ihre Schönheit legendäre ägyptische Königin Kleopatra. Sie liebte den klargrünen Peridot wegen seiner entgiftenden Eigenschaften, die ihr ein ebenmässiges Hautbild bescherten. Es erstaunt also nicht, das eine weitere Schönheit wie Supermodel Miranda Kerr (33) auch daran glaubt. So gab sie kürzlich in einem Interview bekannt, dass all ihre Produkte vom Beautylabel Kora Organics durch Rosenquarz gefiltert werden. Das verleihe den Masken und Feuchtigkeitcremes Schwingungen von Selbstliebe.

'KORA Organics by Miranda Kerr' Press Conference play
Glaubt an die heilende Wirkung von Edelsteinen: Model Miranda Kerr (33). WireImage

Wirkung

Die Beautybranche lässt Edelsteine auf uns wirken. Der Rosenquarz gilt in der Heilsteinlehre als der Stein der Liebe und Freundschaft, der Saphir soll schützen, Diamant reinigen, Hämatit entspannen und Aventurin hilft gegen Stress. Das haben sich auch Kosmetikmarken wie Rodial, La Mer und Själ in ihren pflegenden Masken zunutze gemacht.

Ebenfalls mit Edelsteinen arbeitet man bei der Schweizer Biokosmetik-Linie Farfalla. Anders als bei Rodial oder bei La Mer werden die Preziosen nicht pulverisiert, sondern als ganze Steine in eine Trägerflüssigkeit, entweder Wasser oder Öl, eingelegt. Dieses Verfahren nennt man Mazeration. So laden die Edelsteine Wasser oder Öl mit ihren elektromagnetischen Schwingungen auf.

Anhand der Kristallfotografie könne man diesen Prozess sogar nachweisen: Proben von mit Edelsteinen mazeriertem Wasser weisen sternförmige Kristallstrukturen auf, ähnlich wie bei hochwertigem Quellwasser, das in der Natur mit Bergkristallen und anderen Mineralien in Berührung kommt.

Publiziert am 25.05.2016 | Aktualisiert am 26.08.2016
teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Marianne  Klehn 25.05.2016
    Steine haben definitiv eine wirkung. Das Bernstein gegen Akzeme im Gesicht hilft und schüzt weiss man seit Jahrtausenden, deswegen tragen Babys auch oft solche ketten. Aber ünertreiben muss man auch nicht und ein Hokuspokus daraus machen. Eigentlich benötigt man nur sehr wenig für die perfekte hautpflege. benutzt "bea kaktusfeigenkernöl" Das ist so ein mega geniales Öl das ich niemals wieder eine Creme verwenden werde. zumindest nicht für mein Gesicht. Die Anti-Age wirkung ist atemberaubend!