Eine reicht nicht Jetzt macht Frau Multi-Masking!

Sie reinigen, befeuchten oder straffen die Haut. Deshalb macht es Sinn, Gesichtsmasken partiell im Gesicht aufzutragen. Der Profi erklärt, wo welches Produkt hinkommt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Männerschminke Jetzt kommt der Glied-Schatten

Beauty

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Gesichtsmaske play
Für jede Zone gibt es die passende Maske. Picture Press/Ralph Hartmann

Unreinheiten

«Multimasking ist ein fixer Bestandteil unserer Gesichtsbehandlungen», sagt Geraldine Hofer, Kosmetikerin mit eidg. Fähigkeitszeugnis bei Beauty Care Zürich. Bei unreiner Haut hilft Heilerde, die verringert die Poren und harmonisiert die Talgproduktion. Angewendet wird die reinigende Maske auf der T-Zone, das heisst auf Stirn, Nase und Kinn oder auf den betroffenen Stellen (die auch mal auf der Wange oder an den Schläfen auftreten können). 

Feuchtigkeit

Trotzdem braucht eine Haut mit Unreinheiten auf den Wangen Feuchtigkeit. Aber auch auf Hals und Dekolleté. Sind diese Bereiche länger vernachlässigt worden oder ist die Haut schon etwas reifer, sind straffende oder Anti-Aging-Masken vonnöten. Multimasking bedeutet also: Auf jeder Hautpartie und deren Bedürfnis entsprechend die passende Maske anzuwenden. 

Beautycarezuerich_Team_Geraldine_Hofer_300x350px.jpg play

Geraldine Hofer, Kosmetikerin EFZ bei www.beautycarezuerich.ch

Augen und Lippen

Auch Augen und Lippen verlangen auch nach einer Extra-Pflege. «Normale Feuchtigkeitsmasken können die dünne Haut um die Augen irritieren. Augenmasken oder spezielle Pads nicht», sagt die Kosmetikerin. Auch für die Lippen und die Lippenfältchen gibt es passenden Produkte.

Gut zu wissen

Die Masken können bis zu zweimal in der Woche angewendet werden. Vorher sollte man die Haut peelen, so kann sie die Pflege besser aufnehmen. Bitte die Masken nicht auftragen und damit in die Badewanne steigen! «Die Haut schwitzt, und auch der Wasserdampf verhindert, dass die Haut die Produkte aufnehmen kann», erklärt der Profi. Am besten zuerst baden oder duschen und danach die Masken auftragen und auf dem Sofa ein paar Minuten entspannen.

Mehr zum Thema
Publiziert am 07.04.2016 | Aktualisiert am 07.04.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Laura  Hermann 07.04.2016
    Ich habe früher immer Gesichtsmasken mit Heilerde benuzt. Aber es kommt wessentlich günstiger sich die Heilerde einfach selber zu kaufen und eine Maske daraus herzustellen. Momentan benutze ich eine geniale Gesichtsmaske mit Matcha! Bea Matcha Gesichtsmaske hatt meine Haut sehr Positiv verändert. Für die Augenpartie kann ich nur Kaktusfeigenkernöl empfehlen. Was besseres gibt es kaum gegen fältchen und einfach eine schöne pflege.