Beauty-Trends für den Herbst Malstunde mit der Expertin

Das neue Trend-Make-up ist für Frauen, die gern die Königin der Nacht spielen, und erfordert die perfekte Schminktechnik.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Männerschminke Jetzt kommt der Glied-Schatten

Beauty

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
7 shares
Fehler
Melden
Make-up-Artistin Bea Petri von der Schminkbar in Zürich, Basel und Wintherthur. play

Make-up-Artistin Bea Petri von der Schminkbar in Zürich, Basel und Wintherthur.

Blick

Kenzo, Pucci und Ungaro schrei­ben dieses Jahr Kriegsbemalung vor: aufgeklebte Glitzerpartikel, dunkel geschminkte Lippen und schwarzer Balken-Lidstrich. Nicht wirklich was für jeden Tag, erklärt Bea Petri (61) von Schminkbar in Zürich.

Dunkler Lippenstift – so funktionierts

«Nachteil des dunklen Lippenstifts ist, dass er das Gesicht hart aus­sehen lässt und die Lippen optisch ­schmaler macht. In jedem Fall ist es eine Farbe für junge Frauen. Den strengen Effekt mildern kann man, indem man in der Mitte der Lippen einen helleren Rotton aufträgt. Beim Auftragen muss sorgfältig gearbeitet werden. Dazu gehört es, die Lippen mit einem Stift in der gleichen Farbe wie der Lippenstift zu umranden. Nach dem Essen oder Trinken muss kontrolliert werden, ob die Farbe noch sitzt.»

Schwarzer Lidstrich – wann geht der?

«Der Look ist nur für abends gedacht. Die Augenpartie muss vor dem Auftragen mit ­einem Concealer vor­bereitet werden. Etwas Puder fixiert den Concealer. Auf dieser Unterlage hält der Eye­liner länger. Noch dramatischer ist die komplette Umrahmung des Auges mit Schwarz. Mit dem Eyeliner lassen sich die Konturen so scharf und blockig zeichnen, wie es zu dem Trend gehört.»

Glitzer – wann passt er?

«Dieser Trend funktioniert nur bei Modeschauen, Fotoshootings oder im Ausgang. Dann verwendet man am besten Lidschatten mit Glitzerpartikeln, der sich problemlos mit dem Pinsel oder sauberen Fingern auftragen lässt. Für den ganz grossen Auftritt kauft man losen Glitzer und fixiert ihn mit Hautleim oder Vaseline.»

Publiziert am 12.09.2016 | Aktualisiert am 12.09.2016
teilen
teilen
7 shares
Fehler
Melden