Make-up-Tutorials mit Julia Graf So schminke ich mir Smokey Eyes

Mit Make-up-Tutorials wurde sie zum Youtube-Star: In ihrer neuen Videoserie verrät Julia Graf jede Woche den BLICK-Userinnen die goldenen Regeln des Schminkens. Heute geht es um Smokey Eyes.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Beauty

teilen
teilen
18 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Sexy Smokey-Eyes in 5 Minuten

Lerne von YouTube-Star Julia Graf, wie Du verführerische Smokey-Eyes schminkst für den ganz grossen Auftritt am Abend.

Step 1: Grundierung für mehr Halt

Als erstes trägst Du eine Grundierung auf das Augenlid auf, damit dein Make-up besser hält und der Smokey-Eye-Look so richtig schön intensiv wird. Jetzt kann es losgehen mit dem Smokey-Look: Am besten verwendest Du hierfür matte Lidschatten, weil so der rauchige Effekt besser rauskommt als mit Schimmer-Effekt-Produkten.

Step 2: Intensives Schwarz als Base

Um einen wirklich dunklen Smokey-Eye-Effekt zu kreieren, nimmst Du einen dicken, schwarzen Kajalstift. Er ist sehr deckend, damit Du diesen richtig schwarzen Look hinbekommst. Damit füllst Du das bewegliche Lid und verblendest die Farbe mit einem Pinsel.

Step 3: Hellere Farben für den rauchigen Effekt

Als nächstes kommt nicht noch mehr Schwarz, sondern Du brauchst erst einmal eine hellere Farbe, um feine Übergänge zu schaffen und den Smokey-Effekt zu betonen.  Schön sind zum Beispiel Brauntöne, es gehen natürlich auch zum Beispiel Grautöne. Dazu kannst Du auch zwei Farben mischen.  Den hellen Ton trägst Du mit einem fluffigen, weichen Pinsel in der Lidfalte auf. Wenn Du das Helle zuerst aufträgst, kannst Du prima ins Dunkle hineinarbeiten. Die Brauntöne ergeben ausserdem einen warmen Look und die Smokey-Eyes wirken nicht zu dunkel und kühl.

Step 4: Schwarz pur

Jetzt kommt der schwarze Lidschatten zum Einsatz. Es sollte eine matte, gesättigte Farbe sein. Beim Auftragen bröckelt schon mal etwas Lidschatten auf die Wange. Damit es keine schwarzen Schlieren gibt, halte am besten ein Taschentuch unter Dein Auge. Fürs Auftragen nimmst Du einen härteren Pinsel und tupfst den Lidschatten auf.

Step 5: Übergänge verblenden

Nachdem Du das Schwarz auf dem beweglichen Lid verteilt hast, gehst Du noch einmal mit einem weicheren Pinsel über die Übergänge. Streiche damit aber nicht über das intensive Schwarz, sondern verblende nur die Lidfalte beziehungsweise dort, wo die Farben aufeinandertreffen.

Step 6: Eyeliner für mehr Sättigung

Mit einem schwarzen Eyeliner ziehst Du noch einmal den Wimpernkranz nach und verblendest ihn dann.

Step 7: Highlights im Hautton

Nun nimmst Du einen ganz hellen, matten Lidschatten, der in etwa Deinem Hautton entspricht und füllst den Bereich bis zu Deinen Brauen auf. Wenn Du magst, darfst Du hier auch noch mit dem Finger einen Hauch schimmrigen Lidschatten auftragen, um den Brauenbogen zu betonen. Pass aber auf, dass es nicht zu viel Schimmer wird.

Step 8: Den unteren Wimpernkranz betonen

Jetzt kommt noch einmal der schwarze Kajal zum Einsatz. Zuerst füllst Du damit die Wasserlinie und auch ein wenig auf den Wimpernkranz am unteren Auge aus. Dann nimmst Du einen flachen Pinsel und verblendest das Ganze.

Step 9: Balance zum Oberlid schaffen

Nimm nun noch einmal Deine Brauntöne, die du für das Oberlid verwendet hast, um das Schwarz am unteren Wimpernkranz sanft zu verblenden. Ist der Look noch nicht intensiv genug, kannst Du mit dem schwarzen Lidschatten dann noch mal nachsetzen.

Step 10: False Lashes für den Wow-Effekt

Gerade bei Smokey-Eyes ist es wichtig, dass Deine Wimpern richtig glamourös und intensiv schwarz wirken. Entweder tuschst Du sie mit schwarzer Mascara oder Du nimmst sogar falsche Wimpern. Wenn Du Hilfe brauchst beim Aufkleben, gibt es hier auch noch ein Video dazu.

Step 11: Augenbrauen nicht vergessen

Bei einem dunklen Abend-Make-up wie Smokey-Eyes sollten auch die Augenbrauen betont werden. Ziehe Deine Brauen also mit einem Augenbrauenstift fein säuberlich nach.

Step 12: Sanfte Lippentöne

Damit das Make-up nicht überladen wirkt, greifst Du bei den Lippen zu einem Nudeton. Schön passt zum Beispiel einfach ein Lipgloss, der noch einen leichten Schimmer-Effekt mit reinbringt. Fertig ist der Look!

Publiziert am 16.11.2015 | Aktualisiert am 08.12.2016

1 Kommentare
  • oben  unten aus mellingen
    17.11.2015
    Für mich sind geschminkte Frauen ein absolutes NoGo.
    Natürlich ist immer besser als so aufgedonnert .
    Sorry aber das ist meine Meinung, wem das nicht passt,kann sich hier ja ausjammern.