Ausstellung im Louvre Barbie besucht Mona Lisa

PARIS - Das weltberühmte Pariser Museum «Louvre» widmet der langbeinigen Plastikpuppe eine eigene Ausstellung.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
2 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
3 Raumfahrt Forscher simulieren das Leben auf dem Mars

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Sie wird geliebt, sie wird gehasst. Wohl kaum eine andere Puppe löst immer wieder derart Kontroversen aus wie Barbara Millicent Roberts, aka Barbie. Seit bald 70 Jahren bevölkert die schlanke Barbie-Puppe die Zimmer von Mädchen in der ganzen Welt. 1997 knackte ihr Verkauf die Milliarden-Grenze, somit ist Barbie die meistverkaufte Puppe der Welt.

Jetzt wird die umtriebige Barbie, die in ihrer Karriere über 180 verschiedene Berufe (etwa Astronautin, Journalistin, Chirurgin, Präsidentschaftkandidatin oder Sängerin) ausgeübt hat mit einer Ausstellung im Pariser Kunstgewerbemuseum «Musée des Arts décoratifs» im weltberühmten Louvre geehrt. 

FEATURE - Barbie Ausstellung in Paris play
Barbies «Eltern»: Ruth und Eliott Handler, die Mitbegründer von Mattel und Barbie. Dukas

Über 700 verschiedene Barbie-Modelle sind hier bis Mitte September ausgestellt. Gezeigt werden die verschiedenen beruflichen Stationen von Barbie und natürlich eine grosse Auswahl der Haut-Couture-Kleider, die von verschiedensten Designern eigens für Barbie kreiert wurden. 

Publiziert am 18.03.2016 | Aktualisiert am 18.03.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden