5 Tricks So bleibt der Prosecco länger prickelnd

Was machen, wenn der Sekt nicht an einem Abend leer getrunken wird? Mit diesen Tipps können Sie das prickelnde Getränk länger geniessen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nintendo-Klempner auf Speed Das schnellste «Mario» kommt aufs Handy
2 Kanada Tiere Pinguine ertrinken im Zoo
3 Rezept-Tipp für Weihnachten Festliche Hauptgänge für alle Fälle

Life

teilen
teilen
12 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 20.05.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

4 Kommentare
  • Lukas  Heinzelmann aus Liebistorf
    20.05.2016
    Herr Müller: Wie Sie aus der Homepage des Produktes mit Schutzatmosphäre entnehmen können, wird damit nicht ein Vakuum, sondern ein Überdruck in der Flasche kreiert. So bleibt die Kohlensäure erhalten. Die Schutzatmosphäre verhindert zusätzlich die Oxidation.
    • neuffer  igor aus Zürich
      20.05.2016
      Absolut richtig, Herr Heinzelmann, ich habe das weiter unten zu wenig präzise formuliert mit "Druckverschluss". Man muss in der Flasche tatsächlich soviel Überdruck erzeugen, wie möglich. Und je voller die Flasche, desto einfacher, denn oben im Flaschenhals ist die Oberfläche des Champagners noch kleiner. Und wenn man jetzt ganz theoretisch werden möchte, dann kann man noch die Oberfläche verringern, die mit dem Luft in Berührung kommt. Aber dann wird es in der Praxis langsam schwierig.
  • neuffer  igor aus Zürich
    20.05.2016
    Die Geschichte mit dem Löffel ist ein schlechter Witz. Wie soll den der umgekehrte Löffel die Kohlensäure daran hindern, die Flüssigkeit zu verlassen? Es gibt nur ein eine Vorgehensweise. Flasche möglichst schnell trinken. Ansonsten mit Druckverschluss verschliessen und schnell aufrecht in den Kühlschrank stellen. Wenn möglich nicht in die Türe, denn bei dem Öffnen der Türe und der Bewegung entfleucht die Kohlensäure nur noch mehr.
  • Peter  Müller aus Zürich
    20.05.2016
    Das mit dem Silberlöffel ist Aberglaube. Auch ein Verschluss hilft nic hts und in trockenen Sekt Weinbeeren macht ihn süss.
    Ganz dumm ist die angebliche Schutzatmosphäre. Das ist für nichtperlenden Wein gedacht und vakuumiert den Wein. Bei Champagner wird damit die Kohlensäure herausgezogen.
    Ideal ist lediglich der Kühlschrank und in spätestens 24 Stunden austrinken.