Feuerwehr-Einsatz im St. Galler Rheintal Katze stellt Herdplatte an

OBERRIET SG - Gefährliche moderne Technik: Eine Katze aktivierte am Touchscreen eine Herdplatte. Der Unfall verlief aber glimpflich.

teilen
teilen
4 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Nach dem Aufstehen bemerkt eine 31-jährige Frau aus Oberriet SG, dass es in der Wohnung nach Rauch riecht. Sie alarmiert die Feuerwehr.

Diese stellt fest, dass der Rauch von ein paar angebrannten Gegenständen bei der Herdplatte herrührt. Schuld ist die Katze der Frau. Diese lief in der Nacht über den Herd. Dabei tappte sie wohl auf den Touchscreen des Herds und stellte damit die Herdplatten an.

Ein kurzer Versuch habe gezeigt, dass dies tatsächlich funktioniere, schreibt die Kantonspolizei. (sas)

Publiziert am 15.12.2016 | Aktualisiert am 15.12.2016

4 Kommentare
  • Mike  Marti 15.12.2016
    Lieber blick, woher stammt das katzenfoto? Sieht haargenau so aus wie jene wo wir seit 15monaten vermissen.
  • Patrik  Weiss 15.12.2016
    Das ist ja wohl ein Witz, dass die Katzenfreundin und sogar die Kantonspolizei das nicht gewusst haben.
    Wieso sollte eine Katzenpfote anders reagieren als unsere Finger.
    Wir haben seit Anfang an eine Sicherung auf den Sensoren damit die Katze den Herd nicht einschalten kann.
    • Thomas  Maeder 15.12.2016
      Ich würde eher sagen, dass ein Kochherd, bei dem eine Katze durch blosses Drüberlaufen einen Wohnungsbrand auslösen kann, nicht praxistauglich ist.
    • Remo  Albrecht aus Höri
      15.12.2016
      Könnten sie uns mitteilen, was für eine Sicherung das ist? Viele Katzenhalter wären sicherlich interessiert, was sie haben... (mich eingeschlossen).