Zaubermittel aus der Natur Birnen verhindern einen Kater

Wer am Wochenende Party machen will, sollte jetzt schon anfangen, Birnensaft zu trinken. Und damit ist nicht Williams gemeint.

Birnensaft kann verhindern, dass der Schädel nach dem Genuss von Zwetschgenwasser oder «Traubensaft» zu sehr brummt. play

Birnensaft kann verhindern, dass der Schädel nach dem Genuss von Zwetschgenwasser oder «Traubensaft» zu sehr brummt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 12 Abnehm-Tipps So machen Sie eine gute Figur!
2 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
3 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun

Gesundheit

teilen
teilen
35 shares
Fehler
Melden

Australische Forscher untersuchten, wie Birnen sich auf die Gesundheit von Menschen auswirken. Sie stellten fest, dass die Früchte bei Verstopfung helfen, den Cholesterinspiegel senken und entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Als Bonus sorgen Birnen ausserdem dafür, dass Alkohol im Blut schneller abgebaut wird. Allerdings nützt es nichts, nach einem Saufgelage ein Kilo Birnen zu verdrücken. Das Ganze funktioniert bloss, wenn man im Vorfeld des Absturzes Birnensaft trinkt.

Nun prüfen die Wissenschaftler, ob man den anti-alkoholischen Effekt der Birnen auch in eine Pille oder Brause packen kann. Studienleiter Manny Noakes könnte sich auch schon einen Namen vorstellen: PEAR-rocca. Pear ist Englisch für Birne. (gsc)

Publiziert am 30.07.2015 | Aktualisiert am 30.07.2015
teilen
teilen
35 shares
Fehler
Melden