Weil sie Fett verbrennen Beeren helfen beim Abnehmen!

Früchte sind gesund, das weiss jeder. Wie gesund, haben nun Wissenschaftler herausgefunden: Einige Varianten können nämlich Fett verbrennen.

  play
Haben einen positiven Effekt auf die Figur: Beeren. Cover Media
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
2 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
3 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das...

Gesundheit

teilen
teilen
31 shares
Fehler
Melden

Man kann es kaum aussprechen: Resveratrol heisst der Stoff, der Leuten dabei hilft, schlank zu bleiben. Das haben Forscher der Washington State Universität herausgefunden. Zu finden ist er vor allem in Beeren und Weintrauben sowie in Wein. Wobei letzteres keine Entschuldigung für erhöhten Weinkonsum sein sollte. Denn Alkohol liefert bekanntlich viele Kalorien und macht damit dick (Blick.ch berichtete).

Für ihre Studie verabreichten die Wissenschaftler Mäusen die gleiche Menge Resveratrol, die Menschen zu sich nehmen würden, wenn sie täglich 340 Gramm Beeren ässen. Selbst wenn sie ansonsten fettreich gefüttert wurden, wogen die Nager danach 40 Prozent weniger als Artgenossen, die kein Resveratrol bekamen.

Grund für diesen Unterschied: Die Mäuse, die Resveratrol erhielten, waren in der Lage, weisses in beiges Körperfett zu verwandeln. Zum besseren Verständnis: Nicht nur bei Mäusen, auch beim Menschen wird zwischen weissem, braunen und beigem Fett unterschieden. Während weisses Fett einfach als Fett gespeicherte Kalorien sind, sorgen die braune und beige Variante dafür, dass Kalorien verbrannt werden. Dünne Menschen verfügen folglich über mehr braunes oder beiges Fett als über weisses.

50 Gramm braunes Fett können übrigens innerhalb von 24 Stunden 300 Kalorien verbrennen. Umgekehrt kann weisses Fett die selbe Menge Kalorien einlagern.

«Polyphenole in Früchten, darunter Resveratrol, sorgen dafür, dass Gene die Oxidierung von Fett vorantreiben, damit der Körper nicht überbelastet wird», erklärte Professor Min Du im Fachmagazin «Journal of Obesitiy». «Sie verwandeln weisses in beiges Fett, das wiederum Fett in Hitze umwandelt. Das bewahrt den Körper vor Übergewicht und einer Störung des Stoffwechsels und hält ihn in Balance.»

340 Gramm Beeren oder Trauben entsprechen ungefähr drei Portionen. Einbauen kann man diese zum Beispiel auch bei den Hauptmahlzeiten. (cm/gsc)

Publiziert am 25.06.2015 | Aktualisiert am 25.06.2015
teilen
teilen
31 shares
Fehler
Melden