Was brauchts für die Ferien? Das war der Chat mit dem Impfexperten

Wer Ferienpläne hat, sollte sich nicht nur ums Packen Gedanken machen, sondern auch um seinen Impfschutz. Und das nicht nur bei Fern-, sondern auch bei Europareisen. Christoph Hatz, Leiter des Schweizerischen Tropen- und Public-Health Instituts in Basel, beantwortet heute von 11 bis 13 Uhr im Leser-Chat Ihre Fragen.

Sie fragen – der Experte antwortet: Der Impf-Chat startet um 11 Uhr. play

Sie fragen – der Experte antwortet: Der Impf-Chat startet um 11 Uhr.

Thinkstock
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing

Gesundheit

teilen
teilen
19 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Wann haben Sie das letzte Mal in Ihr Impfbüchlein geschaut? Wenn Sie jetzt «Impfbüchlein, was ist das?» denken, ist es definitiv zu lange her. Das Thema auf die leichte Schulter zu nehmen, kann aber Folgen haben. Gerade auch für Menschen, die gerne reisen.

Doch nicht nur in weit entfernten Ländern lauern Krankheiten, vor denen eine Impfung schützt: Auch in gewissen Teilen Europas kann man sich zum Beispiel mit Masern, Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten anstecken. Oder mit der akuten Leberentzündung Hepatitis A. Oder mit FSME, der von Zecken übertragenen Frühsommer-Hirnhautentzündung.

Doch wer soll sich überhaupt wann wogegen impfen lassen? Und wie oft wird man dabei für was gepiekst?

Christoph Hatz, Leiter des Schweizerischen Tropen- und Public-Health Instituts in Basel, beantwortet heute von 11 bis 13 Uhr alle Fragen, die Ihnen unter den Nägeln brennen.

 

Publiziert am 25.06.2015 | Aktualisiert am 25.06.2015
teilen
teilen
19 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Daniel  Hedinger aus Pfäffikon
    25.06.2015
    Wie kann ein Mensch so überzeugt sein??? Glauben die den Mist vom Impfen wirklich oder werden sie so gut bezahlt?? Steht niergends irgendwo am Morgen ein Arzt auf und hinterfragt die ganze Impflüge??
  • Alberto  Albertoni 25.06.2015
    Das ist lange her, als ich das Letztemal ins Büchlein geschaut habe und dennoch ist nichts passiert. Man sollte lieber gleich seinen ganzen Lohn an Pharmakonzerne überweisen.