Vielversprechender Pieks Kommt jetzt die Cholesterin-Impfung?

Wer zu hohe Cholesterin-Werte hat, muss bislang jeden Tag eine Tablette schlucken. US-Forschern haben nun einen Impfstoff entdeckt, der neue Perspektiven eröffnet.

Kommt bald die Impfung gegen zu hohes Cholesterin? play

Kommt bald die Impfung gegen zu hohes Cholesterin?

Cover Media
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing

Gesundheit

teilen
teilen
33 shares
Fehler
Melden

Wissenschaftler der Universität von New Mexico haben verschiedene Impfstoffe gegen zu hohe Cholesterin-Werte getestet. Dabei konzentrierten sie sich auf Stoffe, die ein Protein namens PCSK9 angreifen. Wird dieses ausgeschaltet, ist der Körper in der Lage, wesentlich mehr des «schlechten» Cholesterins LDL abzubauen, das zu verstopften Arterien und damit zu Herzinfarkten oder Schlaganfällen führen kann.

Und die Forscher hatten Erfolg: Bei Versuchen mit Mäusen und Makaken-Affen liess sich der Cholesterinspiegel mit einem der Mittel tatsächlich senken. Die Wissenschaftler betonen, dass ihr Stoff weitaus effektiver ist als die bislang häufig verschriebenen Statine alleine. Die Ergebnisse seien am deutlichsten bei der Affengruppe gewesen, die sowohl Statine als auch den Impfstoff erhalten hätte.

Zusatzplus: Der Impfstoff hat scheinbar weniger Nebenwirkungen als die Statine, die oft zu Muskel- und Gelenkschmerzen führen.

Die Wissenschaftler sind zuversichtlich, dass sich das neu entdeckte Mittel als «mächtige» Arznei gegen zu hohes Cholesterin bewähren könnte. Bis die Impfung an Menschen getestet werden kann, dauert es allerdings noch. Vorerst werden die Versuche mit den Affen weitergeführt.

Veröffentlicht wurden die bisherigen Ergebnisse in der Fachzeitschrift «Vaccine». (cm/gsc)

Mehr zum Thema

 

Publiziert am 16.11.2015 | Aktualisiert am 16.11.2015
teilen
teilen
33 shares
Fehler
Melden