Sie leiden unter Herbst-Müdigkeit? Bewegung bringt Sie wieder auf Trab!

Es ist kalt. Es ist grau. Es wird früh dunkel: Derzeit würden sich viele am liebsten zu Hause einigeln und erst im Frühling wieder rauskommen. Das beste Mittel gegen die Herbst-Müdigkeit ist allerdings Sport.

  play
Ein fixer Termin für Sport hilft dabei, auch im Herbst in Bewegung zu bleiben. Cover Media
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing

Gesundheit

teilen
teilen
19 shares
Fehler
Melden

Es ist nur zu menschlich: Kaum ist der Sommer mit all seinen warmen Tagen verschwunden, macht sich eine Müdigkeit breit, die uns fast magisch auf die weiche, kuschelige Couch lockt. Das Problem ist nur das schlechte Gewissen, das sich meldet, wenn ausser TV-Zappen und Naschen nach getaner Arbeit nichts mehr passiert. Und das auch zu Recht!

Gerade jetzt sollte man sich nicht vom Wetter ins Bockshorn jagen lassen und die Sportroutine - mindestens in Teilen - aufrecht erhalten. Damit das leichter fällt, hier ein paar Tipps:

Verbindlichkeiten helfen
Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht alleine Sport machen: Verabreden Sie sich mit Freunden, mit Bekannten oder machen Sie einen Termin bei einem Personal Trainer aus. Sobald andere mit im Spiel sind, fällt das Daheimbleiben wesentlich schwerer.

Durchbrechen Sie die Routine
Nichts motiviert mehr als eine neue Herausforderung. Suchen Sie sich also im Herbst eine neue Sportart, die Sie ausprobieren wollen. So wird Ihre Sportlust ganz wetterunabhängig neu entfacht.

Mittwoch ist Sporttag
Nein, es muss nicht der Mittwoch sein, aber: Nehmen Sie sich im Minimum einen festen Tag in der Woche Zeit für Ihren Sport und schieben Sie Ihre Session nicht durch die Woche.

Realistische Ziele sind wichtig
Es ist völlig in Ordnung, mit etwas weniger Sport in den Herbst zu starten - überfordern Sie sich nicht. Wenn Sie sich vornehmen, trotz Herbstblues fünfmal die Woche Sport zu treiben, wird der Frust nur umso grösser, wenn Sie es nicht schaffen. Gehen Sie es ruhig an: Ein- bis zweimal in der Woche sind okay. (cm/gsc)

Publiziert am 03.11.2015 | Aktualisiert am 03.11.2015
teilen
teilen
19 shares
Fehler
Melden