Neue Studie Single sein macht dick!

Singles bringen mehr auf die Waage als Menschen, die verheiratet sind. Macht das Verheiratet-Sein eventuell sogar schlank?

play
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Medizinische Methoden gegen das Übel Die besten Mittel gegen Krampfadern
2 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing
3 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das...

Gesundheit

teilen
teilen
37 shares
Fehler
Melden

Eine Studie der Universitätsklinik AHEPA in Thessaloniki, Griechenland, bringt es an den Tag: Alleinsein macht dick. Verheiratet können deswegen aber nicht aufatmnen. Denn die Studie widerlegt die weit verbreitete Annahme nicht, dass man in der Ehe ein paar Pfunde zulegen wird. Nein, sie hat hat einzig herausgefunden: Singles nehmen noch mehr zu!

In der Gruppe der 153 übergewichtigen Probanden, hatten die die Verheirateten einen durchschnittlichen Body-Mass-Index von 3, jener der der Singles lag deutlich darüber. Idealerweise liegt der BMI zwischen 18,5 und 25.

Die Studiengruppe bestand aus 113 Frauen und 40 Männern, das Durchschnittsalter betrug 47 Jahre. 60 Prozent der Teilnehmer waren verheiratet. Das Ergebnis wurde in drei Gruppen unterteilt:

In der Gruppe 1 waren 25 Prozent der Teilnehmer mit einem BMI zwischen 30 und 35 vertreten. In Gruppe 2 fielen 33 Prozent der Teilnehmer in den BMI-Bereich 35 bis 40. Die letzten 42 Prozent fielen in die 40+-Gruppe. Gruppe 1 wurde nur von verheirateten Probanden gestellt, die Singles verteilten sich auf die anderen Gruppen.

Fazit der Forscher: «Der Familienstand scheint bei Männern und Frauen einen Einfluss auf die Entwicklung des Übergewichts zu haben. Wir halten stark übergewichtige Menschen in der Regel für unverheiratet.»

Die Forscher sehen weiterhin die Singles in der Gruppe 2 in Gefahr, weiter zuzunehmen und in den BMI 40+ zu rutschen: «Die Selbstwahrnehmung der eigenen Lebensqualität eines allein lebenden Menschen verschlechtert sich mit steigendem Übergewicht. Und mit sinkender Lebensqualität sinkt auch der Wille, sich auf die Suche nach einem Partner zu machen.»

Wollen Sie Ihren BMI berechnen? Teilen Sie ihr Körpgergewicht durch durch die Körpergrösse (in Metern) im Quadrat. (cm)

Publiziert am 13.05.2015 | Aktualisiert am 13.05.2015
teilen
teilen
37 shares
Fehler
Melden