Neue Lasertechnik Bald kann jeder blaue Augen haben!

Es gibt nichts, was es nicht gibt. Vor allem im Beauty-Business. Neuster Einfall: Eine US-Firma arbeitet an einer Lasertechnik, die geneigten Menschen zu dauerhaft blauen Augen verhelfen soll.

Geht es nach den Erfindern des Verfahren, gehen bald noch mehr Leute blauäugig durchs Leben. play

Geht es nach den Erfindern des Verfahren, gehen bald noch mehr Leute blauäugig durchs Leben.

Thinkstock
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Medizinische Methoden gegen das Übel Die besten Mittel gegen Krampfadern

Gesundheit

teilen
teilen
15 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

An braunen Augen gibt es nichts auszusetzen. Auch nicht an Grünen oder Grauen. Aber es ist halt wie mit Haaren, Brüsten und anderen Körperteilen: Manche Leute wollen unbedingt das, was sie nicht haben. Und es findet sich immer ein Unternehmen, das die Nachfrage befriedigen will.

In diesem Fall tüftelt Strōma Medical, eine Firma aus Kalifornien, an einer Lasertechnik, die Menschen dauerhaft zu blauen Augen verhelfen soll. Das Prinzip: Mit Hilfe einer schwachen Laserstrahlen-Dosis werden die braunen Pigmente in der Iris zerstört. Der Eingriff dauert dabei bloss 30 Sekunden. Innerhalb der folgenden Wochen bauen sogenannte Fresszellen des Körpers die Trümmer ab und die blaue Iris kommt zum Vorschein.

«Unter jedem braunen Auge steckt ein blaues», erklärt Firmenchef Greg Homer. «Der einzige Unterschied ist, dass ein braunes Auge eine dünne Pigmentschicht hat, die die blaue Iris überdeckt.»

Zurzeit laufen klinische Studien, 17 Patienten aus Mexiko und Costa Rica haben sich dem Eingriff bereits unterzogen. Insgesamt soll das Verfahren über die nächsten Jahre an 100 Personen getestet werden.

Wird das Verfahren zugelassen, soll eine Behandlung umgerechnet 5000 Franken kosten.

Augenärzte warnen jedoch vor solchen Eingriffen, weil man noch nichts über die Spätfolgen weiss und weil Laserstrahlen schaden können, je tiefer sie ins Auge eindringen. (gsc)

Publiziert am 19.03.2015 | Aktualisiert am 19.03.2015
teilen
teilen
15 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Markus  Schättin , via Facebook 19.03.2015
    Ich kann jedem blaue Augen machen ohne Laser! Das ganze auch noch gratis.
  • Marlies  Hess aus Langenthal
    19.03.2015
    Dann haben wieder Leute blaue Augen, zu denen es gar nicht passt. Warum nehmt Ihr Euch nicht einfach so an wie Ihr seit? Zu 98 Prozent sind die Augen nun mal dunkel. Nur Nordeuros haben helle Augen. Ist einfach so!