Mittels Analyse Wie Haare Ihre Gesundheit anzeigen

Zeig mir deine Haare, und ich sage dir, wer du bist. Unsere Autorin Martina Bortolani hat für einen Selbsttest ihre Haare bei einem amerikanischen Labor analysieren lassen. Ein Erfahrungsbericht.

  play
In den Haaren kann alles mögliche nachgewiesen werden. Die macht sich die Forensik zunutze, immer mehr aber auch private Anbieter um die Lebensqualität zu verbessern.  Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Medizinische Methoden gegen das Übel Die besten Mittel gegen Krampfadern
2 Schwitzen für den Geist Sauna schützt vor Demenz
3 Gut fürs Immunsystem Sonnenlicht aktiviert die Abwehrzellen

Medizin

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Als Brünette spriessen rund 100'000 Haare auf meinem Kopf und aus jedem einzelnen könnten Profis lesen, wie ich mein Leben in der Vergangenheit geführt habe. Anhand einer Haaranalyse lässt sich präzise und bis zu einem Jahr retour bestimmen, was und in welchem Mass jemand etwas zu sich genommen hat, Falsches wie Richtiges!

Haare sind verlässliche «Biomonitore», und das macht sich, wie allgemein bekannt ist, vor allem die forensische Medizin zunutzen. Für Abstinenzkontrollen bei Drogen- und Alkoholkonsum zum Beispiel. Es gibt aber auch immer mehr Labors, die Privatpersonen Haaranalysen zur Bestimmung chronischer Mangelerscheinungen anbieten. Ich hatte schon davon gelesen, aber vor allem kritische Stimmen im Kopf. Viele Experten warnen vor solcherlei «Pseudo-Wissenschaft» und teuren, aber ungenauen Tests. Die Frage, die sich mir stellte: Fühlten sich die Wissenschaftler etwa in ihrer Alleinherrschaft als Toxikologen bedroht oder war es wirklich mehr Humbug als Heilung?

Hat für Life! Haare gelassen: Autorin Martina Bortolani play
Hat für Life! Haare gelassen: Autorin Martina Bortolani zVg

Haaranalyse funktioniert mit wenig Aufwand!

Hellhörig wurde ich, als mir eine Freundin erzählte, sie habe dank einer Haaranalyse beim US-Anbieter «Resetyourself» herausgefunden, dass viel zu viel Quecksilber in ihrem Körper sei. Offenbar, weil sie seit Jahren kein Fleisch, dafür umso mehr Fisch verzehre. Ich überwand meine Skepsis und registrierte mich schliesslich bei der im kalifornischen Los Angeles ansässigen Firma.

Obwohl 9523 Kilometer entfernt, berät Resetyourself bis zu mir nach Zürich, alles in Englisch, aber weitgehend verständlich. Sinnvoll erscheint mir der günstigste der Kompakttests namens «Reset» für 298 Dollar. Die Preise gehen hoch bis 1400 Franken. Angemeldet auf der Homepage erhalte ich wenige Tage später per Einschreiben mein «Hair Sampling Kit». Inhalt: Kleine Schere, Rücksendecouvert, Anleitung, Papierwaage. Los gehts! Man muss zwei Zentimeter Haare möglichst nah an der Kopfhaut abschneiden. Die Papierwaage hilft bei der Menge – eine Miniportion. Haare also ab, rein in eine personalisierte Tüte, die via Umschlag an ein niederländisches Labor geschickt wird.

Die Analyse bringt eine Vielzahl an Informationen zum Vorschein

Fünf Arbeitstage später ruft eine Mitarbeiterin von Resetyourself an. Am Telefon bespricht sie mit mir den Auswertungsbogen, den sie mir gemailt hat. Sie ist – typisch amerikanisch – zuckersüss! Aber sie wirkt kompetent. Fast eine halbe Stunde lang geht sie mit mir jeden Punkt durch. Meine Haare sprechen, glaubt man ihr, eine strenge Sprache: Kalzium-, Magnesium-, und Selenmangel. Ungenügendes Stressmanagement. Zu viel elektronische Geräte in meinem Umfeld. Die dringende Empfehlung, jede Nacht mindestens 9 Stunden zu schlafen.

Eine kleine Portion Haar genügt schon, um einen aussagekräftigen Test zu machen.  play
Eine kleine Portion Haar genügt schon, um einen aussagekräftigen Test zu machen. 

Diese Informationen bringen mir einen konkreten Nutzen. Andere allerdings erscheinen mir etwas willkürlich, aber doch spannend. Weniger Kaffee, weniger Zucker (seltsam, da ich Zucker fast immer vermeide), mehr Sulfur (noch nie gehört). Ich soll, um meine «träge Leber» zu entlasten, viel in die Sauna (seit Monaten trinke ich keinen Alkohl mehr). Eine geführte Meditation könne mir helfen, meine innere Ruhe zu finden. Zwei Stunden vor dem Einschlafen dürfe ich kein elektronisches Gerät mehr einschalten. Netflix im Bett ade!

Folgetests zum Vergleich

Gegen Ende der Auswertung kriege ich weitere umsetzbare Ernährungstipps. Interessant erscheint mir auch die Workout-Empfehlung, wie ich mein Training optimiere (weniger Intensität!). Die weiteren Tipps zu meinem Lifestyle fransen für meinen Geschmack dann aber aus und sind Ratschläge, die für alle gelten könnten. «Rotes Fleisch streichen!», «Im Sitzen essen!», «Stress vermeiden!».

Fazit: Ich bin nicht sicher, ob ich dafür wirklich hätte Haare lassen müssen, aber ich kann ein paar Informationen gut in mein Leben integrieren. Spannend wäre sicher, den Folgetest nach den empfohlenen sechs Monaten zu machen und die Resultate zu vergleichen.

Resetyourself

So viel kostet die Haaranalyse

Das kalifornische Unternehmen Resetyourself führt Haaranalysen für Privatpersonen durch. Bestimmt werden Mangelerscheinungen, aber auch Ernährungssünden und sonstiges ungesundes Verhalten – samt Lösungsvorschlägen. Anmelden, Hair-Kit erhalten, Haare einschicken, Auswertung per Mail und Telefon in Englisch. 298 bis 1434 Franken, je nach Analyse. www.resetyourself.com

Mehr zum Thema
Publiziert am 01.12.2016 | Aktualisiert am 01.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden