Kaum zu glauben Männer sind im Büro-WC sauberer

Frauen scheinen doch nicht so reinlich zu sein, wie sie denken. Das zeigt eine neue Umfrage zum stillen Örtchen am Arbeitsplatz.

Männer benehmen sich auf dem Klo besser als Frauen. play

Männer benehmen sich auf dem Klo besser als Frauen.

Thinkstock
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
2 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
3 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das...

Gesundheit

teilen
teilen
21 shares
Fehler
Melden

Sich ein Büro mit anderen Kollegen zu teilen, sorgt immer für Stress. Dem einen ist es zu kalt, dem anderen zu warm. Hüben wünscht man sich viel Licht, drüben mag man es so dunkel wie möglich. Und irgendwer redet immer dann viel, wenn man sich besonders konzentrieren muss. Tja, und dann ist da noch die Tatsache, dass man sich eine Toilette teilen muss...

Wer jetzt denkt, dass vor allem Männer im Büro schlechte Toiletten-Manieren an den Tag legen, liegt falsch. Das überraschende Ergebnis einer Umfrage von «Initial Hygiene» zeigt nämlich, dass Frauen bei weitem nicht so hygienisch drauf sind, wie sie selber – und auch Männer – denken.

Die Fakten:

96 Prozent beider Geschlechter geben an, nach dem Toiletten-Gang ihre Hände zu waschen. Allerdings trauen bloss 43 Prozent der Frauen den Männern zu, dass sie das tatsächlich tun. Umgekehrt schätzen 89 Prozent der Männer ihre Arbeitskolleginnen als reinlich ein.

Was die WC-Sauberkeit angeht, sind Männer überraschenderweise viel sorgfältiger als Frauen: Nur 59 Prozent der Damen wischen nach dem Toilettengang den Sitz mit Klopapier ab. Bei den Männern sind es 77 Prozent.

Vor dem Spülen klappen zudem 69 Prozent der Herren den Deckel zu. Dadurch gelangen weniger Keime in die Luft. Bei den Damen sind es bloss 63 Prozent.

Auch was Bakterien angeht, sind die Herren penibler: 67 Prozent würden in der Toilette nichts anfassen, was vorher schon jemand berührt hat. Bei den Damen trifft das bloss auf 53 Prozent zu.

Warum sind Frauen aber oftmals länger auf dem Klo als Männer, obwohl sie weniger Zeit in die Sauberkeit investieren? Simpel: 84 Prozent der Ladys geben an, Zeit in die Auffrischung ihres Äusseren zu investieren. Bei den Herren tun das nur 70 Prozent. (cm/gsc)

Publiziert am 20.10.2015 | Aktualisiert am 20.10.2015
teilen
teilen
21 shares
Fehler
Melden