Gegen den Jo-Jo-Effekt So halten Sie das Idealgewicht

Wenn mal ein paar Kilo weniger auf die Waage angezeigt werden, dauert es meist nicht lange, bis sie wieder da sind. Doch es gibt einige Hilfsmittel, mit denen man den Jo-Jo-Effekt vermeiden kann. Das wichtigste: Einen Plan zu haben.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
2 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
3 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das...

Gesundheit

teilen
teilen
16 shares
Fehler
Melden
Damit die Pfunde auch endgültig purzeln, sollte man sich einige Tipps zu Herzen nehmen. play

Damit die Pfunde auch endgültig purzeln, sollte man sich einige Tipps zu Herzen nehmen.

Thinkstock

Als wäre Abnehmen nicht schon schwer genug! Da schindet man sich wochenlang, verzichtet auf Naschkram, Kohlenhydrate und Alkohol, sieht endlich genau so aus, wie man es sich in seinen kühnsten Träumen kaum vorgestellt hat, und dann - wenige Wochen später geht der Zeiger der Waage bedrohlich in Richtung neuer Höchstwert. Der Jo-Jo-Effekt hat zugeschlagen!

Die amerikanische Webseite «mindbodygreen.com» hat untersucht, was Menschen, die erfolgreich abgenommen haben und ihr Gewicht halten, anders machen als diejenigen, die an dem Unternehmen «Diesmal werde ich das Fett für immer los» regelmäßig scheitern. Hier sind die wichtigsten Punkte.

Planung ist alles

Manchmal kann Spontanität das Leben spassiger machen, manchmal führt sie allerdings auch zu Problemen. Wer sich hungrig jeden Tag aufs Neue der Herausforderung «Was esse ich denn jetzt mal?» stellt, gerät schnell in die «Ahhh, ich will alles»-Falle. Das ist so wie hungrig einkaufen zu gehen, da landen auch immer die fiesesten Kalorienbomben im Einkaufswagen. «MBG» empfiehlt, sich einen Abend hinzusetzen und möglichst jede Mahlzeit in der kommenden Woche zu planen. Das wäre doch ein guter Start ins Wochenende! Was ist im Haus, was muss besorgt werden? Machen Sie sich eine Liste und kaufen Sie am Samstag wirklich nur die Dinge, die auf dieser stehen. Dann haben Sie auch noch Zeit genug, um am Samstag oder Sonntag gemütlich Mahlzeiten vorzubereiten. Das spart Zeit und Sie haben etwas Gesundes, was Sie nur noch warm machen müssen, wenn Sie der Hunger überkommt.

Bloss keinen Stress

Jeder von uns wird mal schwach: Bei der Essenseinladung, bei der man dem Gastgeber natürlich nicht sagen möchte, dass er für einen bitte nur eine Portion grünen Salat ohne Dressing da haben soll. Im Kino, wenn man sich den neuen Bond-Film natürlich nicht ohne eine Portion süsses Popcorn reinziehen möchte. Oder einfach, weil man mal wieder mit den Kumpels ein Bierchen trinken gehen will. Menschen, die erfolgreich abnehmen und ihr Gewicht halten, wissen das und sie machen sich deswegen nicht fertig. Ein Ausrutscher oder ein sogenannter Cheat Day bedeuten für sie nicht, dass ihre Ernährungsumstellung hinfällig ist und sie wieder in alte, ungesunde Muster verfallen. Sie konzentrieren sich einfach auf den nächsten Tag und darauf, dann wieder gesund zu essen.

Generell haben sie ein ausgeglichenes Verhältnis zum Thema Essen: Sie hungern nicht, sie achten darauf, genug Wasser zu trinken und wissen, welche ihrer Nahrungsmittel welche Kalorien haben. Stichwort Kalorien: Menschen, die erfolgreich abnehmen, machen sich nichts vor, wenn es darum geht, wie viele Kalorien sie tatsächlich zu sich genommen haben. Der Latte Macchiato, den man sich morgens beim Bäcker für den Weg ins Büro holt, hat schnell mal 150 Kalorien!

Sport ist Mord? Bestimmt nicht!

Es führt kein Weg dran vorbei: Ohne Bewegung wird es nichts mit dem gesunden langfristigen Abnehmen. Das wissen erfolgreiche Diäter und planen ihr Workout genauso akribisch in ihren Terminkalender ein wie das Zähneputzen.

Versuchen Sie, etwas zu finden, was Ihnen möglicherweise sogar Spass macht, dann fällt es leichter, am Ball zu bleiben. Verbringen Sie gerne Zeit mit anderen Menschen? Vielleicht wäre eine Teamsportart wie Volleyball, Fussball, Hockey oder Hip-Hop-Tanzen etwas für Sie! Wollen Sie sich auspowern? Probieren Sie doch mal Kickboxen! Wenn Ihnen Sport bislang so nahe war wie dem Fisch das Bungeejumping, gehen Sie wenigstens regelmäßig spazieren. Sie werden sehen, wie gut Ihnen das tut und dass sich Ihre Kondition bald verbessert. (CM)

Publiziert am 18.11.2015 | Aktualisiert am 20.11.2015
teilen
teilen
16 shares
Fehler
Melden