Forscher wollten es wissen Ist Weihnachtsstimmung im Hirn messbar?

Die Adventskerzen sind angezündet, einige haben schon den Weihnachtsbaum geschmückt, viele erfreuen sich an den vielen Weihnachtsmärkten und können den Heiligabend gar nicht mehr erwarten. Weihnachten! Das muss man doch lieben. Oder nicht? Dänische Wissenschaftler wollten erforschen, ob Weihnachtsstimmung im Hirn messbar ist.

Weihnachtsbilder: Kann man in Weihnachtsstimmung kommen? play
Cover Media
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing

Gesundheit

teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Für ihre Studie untersuchten die Forscher der Universität Kopenhagen 20 Leute. Die eine Hälfte feiert jeweils Weihnachten, die andere nicht. Die Probanden wurden Hirn-Scans unterzogen, während ihnen 84 Fotos vorgelegt wurden. Jeweils sechs Bilder zeigten Weihnachtsmotive, die nächsten sechs wiederum nicht.

Wie kann man mit Weihnachtsbildern in Weihnachtsstimmung kommen?

Mittels des Sauerstoffs im Hirn konnte man verfolgen, wo sich wann etwas im Kopf abspielte. Wenig überraschend gab es eine hohe Aktivität in den grauen Zellen der Weihnachtsliebhaber: Gleich fünf Bereiche leuchteten bei den Weihnachtsfotos im Scanner auf. Und zwar diejenigen, die normalerweise mit Spiritualität und dem Erkennen von Emotionen auf Gesichtern zu tun haben. Bei den «O du fröhliche!»-Muffeln tat sich beim Anblick der Weihnachtsbilder dagegen wenig.

Warum Weihnachten Menschen ein so wohliges Gefühl vermittelt, ist allerdings auch nach diesem Experiment noch nicht enträtselt. Klar ist bloss, welche Regionen im Hirn gereizt werden. 

«Das hört sich alles interessant an, aber die Ergebnisse sollte man mit Vorsicht geniessen. So etwas Magisches und Komplexes wie die Weihnachtsstimmung kann nicht vollständig erklärt werden, auch nicht mit einem Hirn-Scan», bedauerten die Forscher in der Weihnachtsausgabe des «British Medical Journal». Mit ihrer - wohl nicht ganz ernst gemeinten - Studie wollten sie all denjenen helfen, die nicht von alleine in Weihnachtsstimmung kommen. (cm/gsc)

Mehr zum Thema
Publiziert am 21.12.2015 | Aktualisiert am 17.11.2016
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden