Gesund durch Entgiftung Das müssen Sie über Detox wissen

Warum sollte man eine Detox-Kur starten? Typische Anzeichen für einen Körper am Limit sind Erschöpfungserscheinungen wie Müdigkeit, Ausgelaugtheit, Infektanfälligkeit und Verstopfung. Aber auch ein fahler oder leicht gelblicher Teint, stumpfe Haare und Hautunreinheiten können Symptome sein. Aber wie läuft das mit dem Entgiften? Diese Tipps helfen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Gesund durch Entgiftung Das müssen Sie über Detox wissen
2 Detox-Rezepte So trinken Sie sich gesund
3 Schnell gehen, langsam essen So starten Sie gesund ins 2017

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Idealerweise ist Detoxen im Frühling angesagt, da der Stoffwechsel dann ohnehin hochfährt. Aber auch im Winter bieten sich entsprechedne Kuren an, um die Toxin-Verarbeitungsprozesse in Gang zu bringen.

Wie funktioniert Detox?

Detox soll also den Körper von innen her reinigen. Hinter der Detox-Idee steckt die Vorstellung, dass nicht nur schlechte Angewohnheiten wie Rauchen, zu hoher Alkoholkonsum oder übermässig ungesundes Essen den Körper vergiften, sondern sich eben auch weitere Stoffe, nämlich Spuren verschiedenster natürlich vorkommender Chemikalien, im Körper ab- und einlagern, die wir durch die tägliche Nahrung in uns aufnehmen. Diese Toxine behindern durch Ablagerungen die natürlichen Prozesse unseres Körpers und können im schlimmsten Fall Krankheiten hervorrufen oder bereits bestehende Beschwerden verschlimmern.

Durch das Entgiften werden diese Stoffe aus den Zellen gelöst und anschliessend ausgespült. Der Körper erhält einen Reboot und kann frisch starten. Dieser Vorgang wird auch «Entschlacken» genannt und soll zu neuem Wohlbefinden führen. Das Entschlacken ist zwar immer wieder Gegenstand heftiger medizinischer Diskussionen, aber viele Menschen berichten über sehr positive Effekte, wenn sie ihren Körper so entgiften.

Wie lange sollte eine Detox-Kur dauern?

Ideale sind acht Wochen und dies zweimal im Jahr. Der Körper braucht seine Zeit, um sich an die Umstellungen zu gewöhnen und die vorhandenen Toxine und Schadstoffe auszuspülen. Wenn Sie aber der Ansicht sind, dass Ihnen das zu lange ist: Jede Dauer, in der Sie Ihrem Körper genügend Wasser und gesundes Essen zuführen, ist eine gute Dauer. In regelmässigen Abständen wirkt sich ein Detox wohltuend auf den Stoffwechsel aus, der Blutdruck wird normalisiert, Verdauungsstörungen nehmen ab, Gelenkprobleme werden gemildert und als angenehmer Nebeneffekt verlieren Sie auch noch an Gewicht. Bei einer Fasten-Kur sollte der Detox jedoch nicht länger als 7 Tage andauern und man muss dazu einen Arzt konsultieren.

Alltagtipps für die Detox-Kur

Die Hauptregeln sind einfach: viel Trinken (hier geht es zu Detox-Rezepten), möglichst natürliche Lebensmittel essen, genug schlafen und sich körperlich ausreichend bewegen. Auf keinen Fall sollten Fertiggerichte gegessen werden, da diese oft viele versteckte Zucker, Salze und Fette enthalten, die zu den No-Gos gehören. Das bedeutet, dass man während des Detox am besten auch auf Mensa- und Restaurantbesuche verzichtet. Die Speisen dort sind zwar frisch gekocht, aber man weiss trotzdem nicht, was genau drin ist. Es empfiehlt sich also, alle Gerichte selber zu kochen, die man während des Detox zu sich nimmt.

Mehr zum Thema
Publiziert am 13.01.2017 | Aktualisiert am 13.01.2017
teilen
teilen
2 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Kurt  Aerne aus Wattwil
    14.01.2017
    Unglaublich wie man auf diese Detoxmasche reinfallen kann. Es funktioniert erwiesenermassen nicht. Entgiften läuft über die Leber, eine gesunde Leber entgiftet automatisch, dafür braucht es keine überteuerte Säfte. Sehr fragwürdig mit welchen sog. Tipps den leichtgläubigen das Geld aus der Tasche gezogen wird.