Die Tageszeit entscheidet Sport am Morgen lohnt sich eher

Sport am frühen Morgen bringt den Kreislauf in Schwung – und verbrennt mehr Kalorien als zu anderen Tageszeiten.

45 Minuten Jogging verbrennt vor dem Frühstück 190 Kalorien mehr als danach. play

45 Minuten Jogging verbrennt vor dem Frühstück 190 Kalorien mehr als danach.

Thinkstock
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
2 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
3 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das...

Gesundheit

teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden

Warten Sie nicht erst bis zum Abend, um Sport zu treiben - eine morgendliche Trainingseinheit führt nämlich zu deutlich besseren Ergebnissen.

Das entdeckten Forscher der North Carolina University. Sie stellten fest, dass Sport am frühen Morgen den Stoffwechsel für bis zu 14 Stunden ankurbelt. Ausserdem vernichten Sie somit Kalorien, bevor Sie überhaupt Nahrung zu sich genommen haben - 45 Minuten laufen vor dem Frühstück verbrennt beispielsweise 190 Kalorien mehr als die gleiche Aktivität nach der Nahrungsaufnahme.

Probleme mit der morgendlichen Motivation? Dann könnte Ihnen ein Hund dabei helfen, morgens in die Gänge zu kommen. Wenn Sie selbst keinen haben, dann leihen Sie sich doch einfach mal den Vierbeiner eines Nachbarn oder Familienmitglieds aus - die werden Ihnen für den erholsamen Morgen danken. Ein strammer Spaziergang mit Hasso kann Wunder wirken oder Sie joggen mit ihm - da haben Sie beide noch mehr Spass.

Nach einer morgendlichen Trainingseinheit sollten Sie unbedingt darauf achten, ein ausgewogenes, gesundes Frühstück zu sich zu nehmen. Dadurch können Sie Fettverbrennung und Muskelaufbau nämlich verlängern.

Ernährungswissenschafter empfehlen bis zu 700 Kalorien für die erste und wichtigste Mahlzeit des Tages. Ein grosses Frühstück soll nämlich das Hormon Ghrelin unterdrücken, das im Laufe des Tages zu Heisshunger und Naschattacken führt.

Auch Koffein kann bei der Fettverbrennung helfen – eine Tasse Filterkaffee hilft dabei laut dem American Journal of Clinical Nutrition bis zu drei Stunden lang. Und indem Sie anschliessend ein frühes Mittagessen und Abendessen zu sich nehmen, fördern Sie zusätzlich Ihren Stoffwechsel. (cm)

Publiziert am 11.03.2016 | Aktualisiert am 11.03.2016
teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden