Besonders im Herbst und Winter Dieses Essen macht schöne Haut

Draussen ist es bitterkalt, drinnen vollkommen überheizt: Unsere Haut macht in dieser Jahreszeit einiges mit. Deshalb sollten wir jetzt besonders auf sie aufpassen. Gewisse Nahrungsmittel können dabei helfen.

Für das Zellwachstum wichtig: Kohl. play

Für das Zellwachstum wichtig: Kohl.

Thinkstock
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 12 Abnehm-Tipps So machen Sie eine gute Figur!
2 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
3 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun

Gesundheit

teilen
teilen
33 shares
Fehler
Melden

Hautproblemen im Herbst und Winter kann man vorbeugen. Nicht nur mit Crèmes, die viel Feuchtigkeit spenden, sondern auch mit dem Essen. Hier ein paar Nahrungsmittel, die in der kalten Jahreszeit für einen schönen Teint sorgen:

Kohl
Er ist reich an Nährstoffen und Vitamin A, das trockene und schuppige Haut bekämpft. Das Gemüse hat ebenfalls viel Vitamin K, das gerinnungshemmende Faktoren aktiviert und reguliert und beim Zellwachstum eine wichtige Rolle spielt. Vor dem Verzehr sollte der Kohl bloss gedünstet werden. Beim Kochen geht die positive Wirkung verloren. Eine weitere Möglichkeit ist es, den Kohl in den morgendlichen Smoothie zu mixen.

Meeresfrüchte
Meeresfrüchte haben ein hohen Zink-Anteil, das die Fettproduktion der Haut sowie Akne reduziert. Unsere Haut neigt im Winter durch die Heizungsluft oftmals dazu, fettig zu werden. Wer regelmässig Meeresfrüchte in seinen Speiseplan integriert, der beugt einer fettigen Haut vor. Fischsorten wie Lachs, Forelle und Thunfisch unterstützen aufgrund ihres hohen Omega-3-Gehalts die Haut beim Speichern der Feuchtigkeit.

Eier
Eier sind schwefelhaltig und unterstützen damit die Regeneration der Haut von innen heraus und sorgen für einen strahlenden Teint. Der Schwefel verbessert ausserdem die Spannkraft der Haut und repariert das Gewebe. Im Winter bedeutet das, dass die Kälte unserer Haut weniger anhaben kann und Schäden schnell wieder verschwinden. Knoblauch ist übrigens auch reich an Schwefel. (cm)

Publiziert am 20.10.2015 | Aktualisiert am 20.10.2015
teilen
teilen
33 shares
Fehler
Melden