5 Höflichkeits-Regeln fürs Fitnesscenter So trainieren Sie mit Anstand!

Klar, Sie verhalten sich im Büro gegenüber Ihren Kollegen höflich, und im Bus bieten Sie der alten Dame Ihren Sitzplatz an. Manche lassen aber bei ihrem Besuch im Fitnessclub die guten Manieren in der Garderobe zurück. Hier ein paar Verhaltensregeln für ein gutes Miteinander beim Fitten.

  play
Ein bisschen Knigge muss auch an den Fitnessgeräten sein.
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Medizinische Methoden gegen das Übel Die besten Mittel gegen Krampfadern

Gesundheit

teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

1. Sollte es nötig sein: Duschen Sie auch vor dem Training
Es gibt kaum jemanden, der nach einem Besuch im Fitnessclub die Duschen nicht benutzt. Aber auch kaum jemanden, der es davor tut. Sind wir mal ganz ehrlich: Einigen könnte dies auch vor dem Training nicht schaden. Fangen Sie also nicht schon verschmitzt und müffelnd an, heben Sie sich das für das Ende Ihres Workouts auf!

2. Wärmen Sie sich auf - aber achten Sie darauf, wo
Aufwärmen vor dem Sport ist obligatorisch. Es gibt aber immer wieder Leute, die sich dafür die unmöglichsten Stellen aussuchen und ungeniert Durchgangsbereiche blockieren. Suchen Sie sich also eine ruhige Ecke, in der Regel gibt es dafür auch einen bestimmtem Bereich.

3. Benutzen Sie immer ein Handtuch
Beim Training fliesst unweigerlich der Schweiss. In einigen Studios stehen Desinfektionsmittel und Papierhandtücher bereit, um das Trainingsgerät nach der Benutzung sauber zu hinterlassen. Trotzdem sollte man natürlich immer sein eigenes Handtuch dabeihaben und unterlegen, um die Geräte bereits während des Workouts zu schonen. Das ist natürlich bei einigen Geräten schwierig oder unmöglich, zum Beispiel auf dem Laufband. Aber wenn Sie sich ein kleines Handtuch um den Nacken legen, wird schon der meiste Schweiss aufgesogen, bevor er den Boden erreichen kann. Der nächste wird es Ihnen danken!

4. Lassen Sie Ihren Müll nicht herumliegen
Es klingt wie ein offensichtlicher Ratschlag, aber manches Fitnessclub-Mitglied spart sich auf dem Weg zum nächsten Gerät den Weg zum Mülleimer. Es wurden schon Kaugummis in Pappbechern von Wasserspendern gefunden. Hätten Sie da noch Lust, Wasser zu trinken?

5. Räumen Sie auf
Gerade beim Hanteltraining wird in den Studios grossen Wert darauf gelegt, diese nach Benutzung wieder aufzuräumen. Denn es gibt nichts Ärgerlicheres, als sich seine Trainingsgeräte erst zusammensuchen zu müssen, bevor man anfangen kann. Sprechen Sie den nächsten Sünder ruhig mal darauf an. (cm)

Publiziert am 11.05.2015 | Aktualisiert am 11.05.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden