Tote Hose im Bett? Sex nach Plan kann Ihre Beziehung retten!

Ist Sex nach Terminplan unromantisch? Gut möglich. Doch geplante Sextreffen können die erotische Spannung zwischen langjährigen Partnern wiederherstellen. Das sagen Experten.

Sie will, aber er nicht – und umgekehrt: Ein fixes Sex-Date kann Abhilfe schaffen. play

Sie will, aber er nicht – und umgekehrt: Ein fixes Sex-Date kann Abhilfe schaffen.

Thinkstock
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Erotik

teilen
teilen
26 shares
Fehler
Melden

Beziehungsexperten legen Paaren ans Herz, sich zu Sex-Dates zu verabreden, damit das Liebesspiel nicht irgendwann auf der langen Liste der zu erledigen Aufgaben landet. Kaum einem Paar sind die Zeiten fremd, in denen man zu müde, zu gestresst, überarbeitet oder einfach nicht in der Stimmung für Sex ist. Auch wenn es sich zunächst unromantisch anhört, kann laut Experten ein Termin zum Schäferstündchen sogar eine Beziehung retten.

Die Sex-Expertin Tracey Cox erklärte, dass zwei Partner aufgrund von unterschiedlichen Zeitplänen oder anderweitigen Verpflichtungen nur selten zur gleichen Zeit Lust auf Sex haben. Als Problemlösung schlägt Cox vor, sich gemeinsam mit dem Liebsten hinzusetzen und sich auf einen Termin zu einigen. Das ausführliche Gespräch im Vorfeld sei dabei wesentlich.

«Legen Sie im Voraus Zeit für Zweisamkeit fest und halten Sie sich daran», sagt sie gegenüber der «Mail Online». «Das funktioniert aber nur, wenn Sie auch planen, was Sie in dieser Zeit machen werden. Sonst wird Sex einfach nur ein weiterer Punkt auf der To-Do-Liste. Wenn sich beide Partner im Planen abwechseln und sich etwas anderes vornehmen - etwa ein gemeinsames Bad, etwas Neues und Aufregendes ausprobieren, einen erotischen Film zusammen sehen -, kann das gut funktionieren.»

Wer sein Liebesleben im Voraus plant, hat dementsprechend länger Zeit, sich auf die bevorstehenden intimen Stunden zu zweit zu freuen. Alleine schon der Gedanke daran kann erotische Spannung erzeugen und die Vorfreude wecken.

Die Sex- und Beziehungsexpertin Lucy Jones von «toyboywarehouse.com» rät dazu, einen Zeitpunkt zu finden, der beiden Partnern passt. Das garantiert maximale Befriedigung.

«Ich habe eine Freundin, die immer mit ihrem Ehemann schläft, direkt nachdem sie ihre Lieblingsserie gesehen haben. Finden Sie heraus, was bei Ihnen funktioniert», meint Lucy.

Regelmässige Rendezvous zu verabreden, kann erlahmte Beziehungen erotisch wieder in Schwung bringen. Die Gründerin und Redakteurin von «Sex & London City», Nixalina Watson, empfiehlt Paaren mit Kindern, einen Babysitter zu engagieren und so oft wie möglich zum Abendessen auszugehen.

Ein weiterer Experten-Tipp: Wer abends zu müde für Sex ist, sollte das Schäferstündchen einfach morgens vor der Arbeit einplanen. Selbst wenn man nicht in Stimmung ist, empfiehlt Tracey Cox, den Bemühungen des Partners dennoch eine Chance zu geben. Nach einem Kuss und einer Umarmung hat schon so manch einer seine Meinung geändert.

All diejenigen, die gelangweilt von der immer gleichen Kulisse des gemeinsamen Schlafzimmers sind, sollten sich auf andere Orte für das Liebesspiel konzentrieren. Ausserdem lädt das Bett oftmals gerade dazu ein, sich hinzulegen und umgehend einzuschlafen. Ein Quickie unter der Dusche oder in der Küche sorgt da eindeutig für Abwechslung und bringt neue Spannung ins Liebesleben. (cm)

Publiziert am 10.11.2015 | Aktualisiert am 11.11.2015
teilen
teilen
26 shares
Fehler
Melden