Sieben Fakten zum Sex Hausmänner sind bessere Liebhaber

Nach der Diskussion über die Penislänge gehts weiter zur Sache. Das müssen Sie unbedingt wissen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Erotik

teilen
teilen
25 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

1. 100 Millionen Mal Sex an einem Tag
Jeden Tag wird weltweit mindestens 100 Millionen Mal Geschlechtsverkehr vollzogen. Während Sie diesen Text lesen, haben etwa 70'000 Paare Sex. Zum Glück gibt es nicht jedesmal ein Baby.

2. Nach dem Kochen direkt ins Bett
Männer, an den Herd! Denn Männer, die im Haushalt helfen, sind auch sexuell parat. Sie haben 50 Prozent mehr Sex als solche, die zu Hause den Pascha heraushängen.

3. Meister des Orgasmus-Marathons
Meister des Orgasmus ist ein Mann, der in einer Stunde 16 Höhepunkte hatte. Eine Frau schaffte es in der gleichen Zeit auf 134. Was ist besser: Leistung oder Genuss? Entscheiden Sie!

4. Zur Sache, sonst brauchts die Lupe
Männer, die völlig passiv sind und gar keinen Sex haben, müssen aufpassen: Sexuelle Inaktivität lässt den Penis schrumpfen.

5. Igitt! Perücken statt Schamhaare
Im 15. Jahrhundert trugen viele Prostituierte Schamhaar-Perücken. Sie rasierten den Intimbereich, um den lästigen Filzläusen vorzu­beugen. Mit den Perücken versuchten sie, Geschlechtskrankheiten zu verstecken.

6. Beim Eisprung klingelt die Kasse
Stripperinnen verdienen mehr Geld, wenn sie den Eisprung haben. Vermutlich liegt es an den stimulierenden Pheromonen, die in dieser Zeit freigesetzt werden. Das sind chemische Signalstoffe.

7. Darum steht er auf grosse Brüste
Darauf schauen die Männer: grosse Brüste, dünner Bauch und runde Hüften. Alle diese Attribute signalisieren Fruchtbarkeit, deuten aber auch darauf hin, dass die Frau jung, gesund und noch nicht schwanger ist.

Die hier versammelten Ergebnisse stammen aus dem Buch «Sex: 369 Facts to Blow You Away» von Sadie Cayman.

Publiziert am 10.03.2015 | Aktualisiert am 10.03.2015
teilen
teilen
25 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Bei einem Hausmann kommt Frau eher auf ihre Kosten als bei einem Büro-Hengst. play

Bei einem Hausmann kommt Frau eher auf ihre Kosten als bei einem Büro-Hengst.

2 Kommentare
  • Daniel  Siegmann , via Facebook 11.03.2015
    Tätigkeiten, sei es zuhause oder im Geschäft, die ein Paar gemeinsam ausüben können, verbinden eben. Da liegen dann ab und zu ein Kuss, eine Berührung oder gar ein Quckie drinn.
  • Tom  Schweizer 10.03.2015
    Warum sind Hausmänner wohl besser? Weil Hausmann, bzw. Hausfrau zu sein total gemütlich ist und man deshalb am Abend noch jedemenge Energie hat.