Publireportage C-Date: Heisse Spiele in der Badewanne

Brrrr! Draussen pfeift der eisige Wind ums Haus und die Dachbalken ächzen vor Frost. Da steigt man am besten gleich ins dampfende Schaumbad. Weil‘s in der Wanne zu zweit noch viel heisser ist, wird Sex in der Badewanne der erotische Wintertrend des Jahres, verraten die Experten vom Casual-Dating-Portal C-Date.

play
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Es gibt kaum etwas Erregenderes, als sich im heissen Schaumbad gegenseitig zu vernaschen – und auch nichts Heisseres, um die Kälte zu vertreiben. Kein Wunder, also dass gerade jetzt im Winter prickelnde Spiele in der Badewanne zu den liebsten erotischen Aktivitäten der Schweizer Damen zählen, wie eine Umfrage unter den Userinnen des Casual-Dating-Portals C-Date ergeben hat.

Experten-Tipp: Das Bad in ein Reich der Sinne verwandeln

Wer beim Casual Dating die Dame mit einer feucht-fröhlichen Liebesnummer in der Wanne bezaubern will, sollte sich die Tipps von C-Dates Erotik-Expertin Antonella Lucchini merken: «Viele Frauen schätzen es, wenn der Mann das Bad in einen Tempel der Erotik verwandelt. Das Badezimmer sollte gut vorgeheizt sein, die perfekte Wassertemperatur liegt individuell zwischen 36 und 40 Grad. Gedämpftes Licht, Kerzen und eventuell Rosenblüten im Wasser schaffen eine romantische Atmosphäre. Ein duftendes Badeöl und reichlich Schaum bereiten die Bühne für den erotischen Hochgenuss im heissen Badewasser.»

Weibliche Vorlieben beim Sexspiel in der Wanne: Mal sanft und innig, mal wild und spritzig

Was den eigentlichen Liebesakt im Wasserbad anbelangt, so sind die Vorlieben der Frauen in der Schweiz so verschieden wie ihr Charakter. Zwei C-Date Userinnen verraten ihre geheimen Wannenfantasien:

«Ich geniesse es, von einem starken Mann im heissen Wasser richtig leidenschaftlich beglückt zu werden», gesteht Isabella (24) aus Luzern im C-Date-Interview leicht errötend, «schliesslich suche ich beim Casual Dating den ultimativen Kick für mein Sexleben.“ In der Badewanne hat sie‘s deshalb gern spritzig: «Ich treibe es im Schaumbad gern richtig wild, sodass die aufgepeitschten Wellen beim Liebesspiel über den Wannenrand schwappen.»

Für Sonja (27) aus Basel hingegen zählt beim Sex in der Badewanne vor allem die bewusste Sinnlichkeit: «Ich lasse mich beim Liebesspiel im Schaumbad am liebsten ganz langsam verwöhnen. Ich will seine rauen Hände auf meiner empfindlichen Haut über meinen nassen Körper gleiten spüren. Am meisten liebe ich es übrigens, wenn ein Mann für mich auf heissen Tauchgang geht, um meine im Wasser verborgene Venusmuschel zu erforschen. Das löst bei mir einen Tsunami der Lust aus.»

Für mehr Informationen und zur kostenlosen Anmeldung klicken Sie bitte hier: www.c-date.ch 

C-Date
Publiziert am 05.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden