Das hätten Sie nicht gedacht Sechs grosse Sex-Irrtümer

Sie glauben, Sie wissen alles über die schönste Nebensache der Welt? Dann lesen Sie weiter!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Erotik

teilen
teilen
29 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

1. Parfums verführen
Frauen und Männer parfümieren sich ausgiebig und schmieren sich Deo in die Achselhöhlen – alles in der Hoffnung, den richtigen Sexpartner zu finden und zu betören. Falsch! Schon vor 50 Jahren haben Forscher bewiesen, dass Menschen Sexuallockstoffe ausströmen, die nicht übertüncht werden sollten. Denn: Passt die Chemie, dann passt es auch im Bett.

2. Standhaft am Morgen
Männer erfreuen sich morgens vor dem Aufstehen ihrer Erektion. Falsch! Die volle Blase drückt auf die Abflussvenen des Penis – der Schwellkörper gewinnt an Volumen.

3. Weibliche Stimulation
Mit der Stimulation der Klitoris sei die weibliche Lust garantiert, glauben viele Männer. Falsch! Die grösste erogene Zone der Frau liegt nicht zwischen ihren Schenkeln, sondern zwischen ihren Ohren: Sie möchte verbal verwöhnt werden.

4. Ruhe nach dem Sturm
Gähnen nach dem Orgasmus hat nur selten mit Langeweile zu tun – sondern mit Sauerstoffmangel. Gähnen hält wach und beschäftigt das Gehirn, ist also ein Aufputschmittel. Noch eine Runde, Schatz?

5. Selbst-Liebe
Prolaktin ist die Substanz, die bei der sexuellen Ekstase ausgeschüttet wird. Ein Orgasmus durch Masturbation produziert weniger Prolaktin – das Liebesspiel zu zweit ist befriedigender.

6. Sex sells
Sexlüsterne Chats variieren das alte Spiel: Männer und Frauen umkreisen sich in ihren Fantasien und präsentieren sich als Lustobjekte. «Leider ist die Verwechslung von Sex mit Liebe grösser denn je», bedauert der französische Soziologe Jean-Claude Kaufmann.

Publiziert am 11.05.2015 | Aktualisiert am 11.05.2015
teilen
teilen
29 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • News  Man 11.05.2015
    Die wenigsten Frauen können Sex von Liebe auseinander halten.
  • Rocco  Martignoni 11.05.2015
    Versuche mal eine Elefanten hinter Ihre Ohren zu Streicheln .
    • Roland  Egger 11.05.2015
      Von Ohren streicheln ist nicht die Rede, sondern davon, über die Ohren verbal zu verwöhnen. Was bei einem Elefanten auch nicht so einfach ist. Aber es ist hier auch kein Thema, dass es sich um einen Elefanten handeln soll.
    • Bianca  Schwarz 11.05.2015
      Rocco Martignoni, Eigentor, wie wollen Sie irgendwann einmal behaupten, dass Sie ein guter Zuhörer sind, wenn Sie nicht mal gut lesen können und sogar noch verstehen können, was Sie gelesen haben...heieiei.