VW Scirocco R Revoluzzer mit Manieren

Für Fahrspass braucht man nicht zwingend einen exotischen Supersportler. Das bietet auch der neue VW Scirocco R.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
21 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

Oft träumen wir von exotischen Supersportwagen, kaufen dann aus Vernunfts- oder Budgetgründen aber einen praktischen SUV oder Kombi. Für jedermann erschwingliche Sportcoupés dagegen gibt’s inzwischen fast keine mehr. Eine Ausnahme ist der nach einem warmen Südwind benannte VW Scirocco. Die 2008 gestartete dritte Generation wurde kürzlich sanft renoviert – BLICK fuhr die Topversion R.

Der optische Auftritt des Coupés wurde der VW-Designsprache angepasst und geschärft. Das lässt den Scirocco schnittiger und zusammen mit den frisch gestylten Scheinwerfern flacher und breiter wirken. Die breiten Türen sind in engen Parkhäusern zwar kein Vorteil, dafür erleichtern sie den Einstieg nach hinten, wo man sich auch als Mittelgrosser gut aufgehoben fühlt. Ein Familienauto will der Scirocco nicht sein. Aber zu viert in den Ausgang oder mal zum Grosseinkauf ist problemlos möglich.

Am meisten Spass macht er aber in freier Wildbahn. Am liebsten beim Abstecher auf eine Rennstrecke, wo das Zusammenspiel des spontan ansprechenden Turbomotors und des knackig schaltenden 6-Gang-DSG-Getriebes für viel Adrenalin sorgt. Auch die hochwertige Ausstattung ist vom Feinsten, was man aber bei einem Testwagenpreis von über 57'000 Franken auch erwarten darf.

Publiziert am 29.01.2015 | Aktualisiert am 29.01.2015

VW Scirocco R

Antrieb 4-Zylinder-Turbo, Benzindirekteinspritzung, 280 PS, 350 Nm, Vorderradantrieb, 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.
Fahrleistungen 0-100 km/h 5,6 s, Spitze 250 km/h
Masse Länge/Breite/Höhe 4,26/1,81/1,40 m, Gewicht 1713 kg, Kofferraum 312 bis 1006 l
Verbrauch Werk/Test 7,9/8,8 l/100 km, 185/205 g CO2/km, Energieeffizienz F
Preis ab 47'450 Franken (Basis Scirocco 1.4 TSI, 125 PS, ab 29'700 Franken)
Plus hohe Alltagstauglichkeit, gute Leistungscharakteristik, ausgezeichnetes Fahrverhalten
Minus breite Türen, hohes Gewicht, stolzer Preis

teilen
teilen
21 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden
autoscout24.ch

13 Kommentare
  • Gabor  Posch 30.01.2015
    Während der neue Golf R mit Vierradantrieb bei rund 1470 kg l liegt, soll der schnöde vorderradangetriebene Scirocco über 1700 kg wiegen. Super recherchiert, Stefan Lüscher.
  • Roger  Stahel 30.01.2015
    VW Viel langeWeile!Viel Werkstatt!
  • Peter  Müller aus Zürich
    29.01.2015
    1713kg? Ist wohl ein Tippfehler, denn damit wäre er schwerer als der neue Passat 1387–1429 kg!
  • curaci  Achi aus Cham
    29.01.2015
    Die VW Modelle sehen alle gleich aus also stimme ich Herr Stocker zu. Polo, Golf, Eos, Sharan usw. Haben alle die gleiche Front und kein Fahrzeug hat einen eigenen Charakter....
  • Peter  Spiess 29.01.2015
    Würde mich mal wunder nehmen, was die Negativschreiber und Daumenrunterdrückerfahrer fahren.
    • Emmanuel  Mindanao 30.01.2015
      Mercedes CLK 63 AMG, Chevelle SS und sogar noch einen Alfa Bertone. Die richtige Mischung von Charakteren, brachialer Leistung, Design, Sound und Fahrspass.