VW Beetle Dune Cabrio im Test Golden Ei

Als neuer Dune fetzt sich der bei uns bislang eher glücklose VW Beetle erstmals in unsere Herzen. Er hat, was dem Beetle bisher fehlte: mehr Macho, mehr Ego, mehr Coolness.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Test: Infiniti QX30 Kein X-beliebiger!
2 Kia Niro im Test Als Anfänger gleich Profi
3 «Das Schweizer Auto des Jahres» im Test Renault Megane überzeugt alle!

Tests

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Am Anfang stand Enttäuschung: Als 1997 der heiss ersehnte Beetle das Käfer-Erbe antrat, entpuppte er sich als albern maskierter Golf. Schon besser die zweite Auflage 2011: mehr Neuinterpretation statt Retrobarock. Kein Herzensbrecher wie Fiats 500er, aber stimmig.

Aber eben: Unser Herz eroberte er nicht recht – bislang: Der neue Beetle Dune addiert ja eigentlich nur Buggy-Style der 1970er dazu. Aber Rustikaldekor, gut ein Zentimeterchen mehr Höhe, breite Bäckchen und freches Gelbgold (samt Felgen!) des Testautos machen aus dem barocken Pummelchen plötzlich den muskulösen und einfach coolen Typen.

Knattern wie der Ur-Käfer

Glänzt über dem goldigen Cabrio (das Coupé ist 3650 Franken günstiger) die güldene Sonne, fühlt sichs an wie einst im Käfer unterwegs nach Rimini. Authenthisch der Platz: Schon damals sass man hinten auf Tuchfühlung, schon damals war der Laderaum winzig.

Viel Raum bietet der Beetle dafür für Fun – zumindest mit dem 220 PS starken GTI-Motor. Knattert druckvoll los, orgelt flott hoch, macht im Alltag keine Zicken und am Wochenende Laune. Witzig: VW hat ihm Boxerknattern à la Käfer antrainiert.

Fazit

Tendenziell sehr sanft, macht der Dune trotz Höherlegung auch in Kurven Spass. Klar, wer im goldenen Ei durch die City flaniert, muss sich weder um Blicke noch Spott sorgen. «Herzig!», flöten die Damen. Ein Passant ruft: «Ist heute Gay Pride?» Na, und wenn? Über dumme Sprüche sind auch Heteros heute erhaben. Und der Beetle ist nun so cool, dass es ihn nicht schert.

Publiziert am 15.08.2016 | Aktualisiert am 15.08.2016
Technische Daten

VW Beetle Cabrio Dune 2.0 TSI DSG

Antrieb: 2.0-R4-Turbobenziner, 220 PS, 350 Nm@1500-4400/min, 6-Gang-DKG, Frontantrieb
Fahrleistungen: 0-100 km/h 7,1 s, Spitze 224 km/h
Masse: L/B/H 4,29/1,82/1,49 m, 1547 kg, Laderaum 225 l
Verbrauch: Werk/Test 6,9/8,6 l/100 km, 161/200 g CO2/km, Energieeffizienz F
Preis: Ab 39'700 Franken (Basis: Beetle Cabrio 1.2 TSI, 105 PS, ab 23'950 Fr.)
Plus: Toller GTI-Motor, feines Fahrwerk, vier Jahre Gratisservice
Minus: Kaum Laderaum, miese Übersicht

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
autoscout24.ch